„Versuch ist gescheitert!“: Benden äußert Kritik am Ausschuss

Von: mh
Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen. Zweifel daran, dass der „Ausschuss für Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung“ seine Aufgaben wirklich wahrnimmt, äußerte in der Sitzung des Ausschusses Jürgen Benden als Fraktionschef der Grünen.

Benden, der sich selbst ausdrücklich in die Kritik mit einbezog, stellte fest, dass das Thema Wirtschaftsförderung in der Ausschussarbeit praktisch nicht vorkomme, dass sogar Sitzungen des Ausschusses in der Vergangenheit ausgefallen seien, weil es keine Themen gab.

In seine Kritik bezog er auch den Arbeitskreis Stadtmarketing ein: „Die Gründung des Arbeitskreises war ein schöner Versuch, der Versuch ist aber gescheitert!“ Im vergangenen Jahr habe der Arbeitskreis nur drei Mal getagt, und außer Bestandsaufnahmen für das neue Gewerbegebiet habe es keine nennenswerten Themen gegeben. Seine Kritik, so Benden, richte sich nicht gegen Personen, vor allem nicht gegen die städtische Wirtschaftsförderin Susanne Köppl.

Ausschussvorsitzender Karl-Peter Conrads (CDU) reagierte mit der Feststellung „Ich kann Ihnen nur recht geben!“ Die Schwachstellen seien erkannt, sagte Conrads, es habe bereits Gespräche mit der Verwaltung gegeben mit dem Ziel, das Thema Wirtschaftsförderung zu forcieren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert