Versammlung der Freien Wähler Gangelt in Maasbracht

Letzte Aktualisierung:
15518058.jpg
Mitgliederversammlung einmal anders: Die Freien Wähler Gangelt unternehmen mit dem Boot eine Schleusen- und Hafenfahrt in Maasbracht. Foto: Helga Heinen

Gangelt. Die jährliche Mitgliederversammlung der Freien Wähler in Gangelt fand in diesem Jahr in einem ganz anderen Rahmen, nämlich im benachbarten Holland statt. Wegen Krankheit fanden sich nicht so viele Mitglieder wie sonst ein, dafür waren aber noch einige interessierte Gäste dabei.

In Maasbracht gab es zunächst eine informative Führung durch das kleine Maas Binnenvaartmuseum. Danach wurde in einem separaten Raum bei Kaffee und Vla die Versammlung abgehalten.

Zur Sprache kamen natürlich Fragen und Anträge, die die Fraktion der Freien Wähler im Laufe eines Jahres gestellt hatte. Der Antrag auf Erlass der Hundesteuer für den ersten Hund, der aus dem Tierheim in Heinsberg stammt, wurde leider abgelehnt. Der Antrag auf Bepflanzung der großen Wasserrückhaltebecken fand dagegen einstimmige Zustimmung.

Dem Antrag auf Sprecherlaubnis von Bürgern in Ausschusssitzungen konnte nicht stattgegeben werden, da dies die Gemeindeordnung NRW nicht zulässt. Eine gesonderte Anhörung wäre aber durchaus denkbar. Die Ablehnung der Bebauung vor der historischen Stadtmauer, gefestigt durch über 1000 von den Freien Wählern gesammelte Unterschriften, bewirkte immerhin eine Verschiebung der Entscheidung. Der Antrag, die Einhaltung des Bebauungsplanes von 1993 zu fordern, wurde jedoch mit Mehrheit abgelehnt.

Wechsel im Rat

Außerdem wurden die Mitglieder darüber informiert, dass Hans-Günter Heinen seine Ratsmitgliedschaft und den stellvertretenden Vorsitz an Ludwig Dohmen übergeben hatte. Man begrüßte jedoch die Entscheidung von Hans-Günter Heinen, weiterhin Ausschussmitglied des Bau- und Umweltausschusses sein zu wollen.

An die Versammlung schloss sich eine kurzweilige Schleusen- und Hafenfahrt im museumseigenen Boot an. Zurück in der Heimat wurde zur Abrundung des interessanten Tagesausfluges das gemeinsame Abendessen im Anschluss im Haus Hamacher in Gangelt eingenommen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert