VdK-Ortsverband wächst: Karl Sieben ist die Nummer 150

Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen-Teveren. Der VdK Ortsverband Teveren-Grotenrath verzeichnet einen enormen Anstieg seiner Mitgliederzahlen. Seit der Übernahme des jetzigen Ortsverbands-Vorstandes im September 2009 stieg die Mitgliederzahl von 46 bis November 2011 auf 100 und ab dem Jahr 2011 bis dato nochmals um 50 Prozent auf nunmehr 150 Mitglieder.

Dies sei ein Beweis dafür, dass vom gesamten Vorstand fruchtbare Arbeit geleistet werde und vor allem eine starke Mitgliederbetreuung erfolge, erklärte der Verein.

Der Sozialverband VdK vertritt die Belange behinderter und chronisch kranker Menschen, Opfer von Unfällen, Gewalt und Umweltschäden; von Rentnern, Pflegebedürftigen und Sozialversicherten sowie der Sozialhilfe-Empfänger. Der Sozialverband tritt ebenfalls für die Belange der Wehrdienstopfer und ihrer Hinterbliebenen ein. Der VdK Ortsverband führt Krankenbesuche durch und nimmt eingehende Betreuung der Schwer- und Schwerstbehinderten vor.

Für die zuletzt genannte Gruppe ist Vorstandsmitglied Johann M. Graf als Vertreter zuständig. Außerdem werden für die Mitglieder gesellige Veranstaltungen aller Art angeboten.

Der Sozialverband hilft bei Anträgen an die Schwerbehindertengemeinschaft, bei Anträgen auf Haushaltshilfen, bei Ablehnungsbescheiden der Pflegeversicherung und bei Anträgen an die Kostenträger für den barrierefreien Wohnungsbau.

Der Sozialrechtsschutz des VdK hilft im Schwerbehinderten- und Rentenrecht, in der gesetzlichen Kranken-, Pflege- und Unfallversicherung, im Sozialen Entschädigungsrecht, in der Arbeitslosenversicherung, in der Grundsicherung (SGB II/XII) und im Patientenschutz.

Der VdK-Ortsverband Teveren-Grotenrath und der Sozialverband Deutschland insgesamt erleben einen starken Zuwachs von Mitgliedern, weil die sozialen Bedürfnisse der Menschen stetig wachsen – und die soziale Kompetenz des Verbandes erfährt mehr und mehr Anerkennung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert