Unteroffiziere spendeten bereits 250.000 Euro

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
5245389.jpg
Generalmajor Andrew M. Mueller (vorne l.) und Wolfgang Schlegel (vorne r.) überreichten den Erlös aus dem Oktoberfest an verschiedene Einrichtungen, wie hier an die Vertreterin der Lebenshilfe. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen-Teveren. Die Deutsche Unteroffizierkameradschaft (DUK) als Organisator des Oktoberfestes auf der Airbase animiert alljährlich tausende Menschen von nah und fern zum „Feiern für einen guten Zweck“. Bei der allseits beliebten Festivität mit bajuwarischer Atmosphäre im riesigen Flugzeughangar des multinationalen Verbandes stehen Kommunikation und Fröhlichkeit an oberster Stelle.

Allen am Verband beteiligten Nationen soll hier die deutsche Gemütlichkeit in ihrer Ursprungsform näher gebracht werden. Beim ersten Oktoberfest vor 31 Jahren feierten 300 Gäste im Hangar 2, heute sind es immer mehrere tausend.

Der Erlös des Oktoberfestes kommt seit jeher gemeinnützigen Zwecken zugute. Bis heute konnte die DUK rund 250.000 Euro an Hilfsorganisationen, Behinderteneinrichtungen und Vereine ausschütten. Die Mitglieder der DUK organisierten seit der Gründung unzählige Veranstaltungen.

Die Mitgliederzahl liegt seit Jahren bei rund 200. Von den Eintrittsgeldern des Oktoberfestes sowie dem Kauf der Getränke und Speisen bleibt in jedem Jahr finanziell mächtig was übrig. Der Vorsitzende der DUK, Hauptfeldwebel Wolfgang Schlegel, begrüßte Vertreter der diesmal bedachten Einrichtungen im E-3A-Club und gab das Wort direkt an den Kommandeur des Nato-Verbandes, Generalmajor Andrew M. Mueller, weiter. „Es ist ein Privileg für mich, zu sehen, dass der Verband auch etwas an die Community zurückgibt“, freute sich Mueller über die Spendenausschüttung.

Der Dienstälteste Deutsche Offizier, Oberst Werner Nemetschek, sprach besonders der Bevölkerung seinen Dank aus, die durch ihre rege Teilnahme am Oktoberfest dazu beitrage, die Ausschüttung des „Füllhornes“ erst zu ermöglichen.

Andrew M. Mueller und Wolfgang Schlegel übergaben den Erlös von insgesamt 6000 Euro an folgende Einrichtungen und Vereine: Lebenshilfe Heinsberg; Gemeinschaftsgrundschule Frelenberg; Katholische Grundschule Scherpenseel; KGS Teveren; FC Heinsberg-Lieck; FC Germania Teveren; Internationaler Karnevalsverein (IKV) Teveren; Technisches Hilfswerk (THW) Ortsgruppe Übach-Palenberg.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert