Unfall mit zwei Verletzten: Feuerwehr auf Mäusejagd

Von: g.s./red
Letzte Aktualisierung:
unfall1
Bei dem Unfall wurden zwei Männer verletzt. Foto: Georg Schmitz
mäuse
Zehn weiße Mäuse waren bei dem Unfall aus einer Schachtel ausgebrochen. Foto: Georg Schmitz
unfall fl
Die Feuerwehrkräfte des Löschzuges Übach und der Löschgruppe Boscheln beseitigten auslaufende technische Flüssigkeiten. Foto: Georg Schmitz

Übach-Palenberg. Bei einem Frontalzusammenstoß auf der Friedrich-Ebert-Straße sind am Samstag zwei Menschen verletzt worden. Nach dem Unfall nahmen zehn weiße Mäuse reißaus, die von den Einsatzkräften wieder eingesammelt werden mussten. Sie waren aus einer Schachtel im Unfallauto ausgebrochen.

Ein 44-jähriger Übach-Palenberger war gegen 11.30 Uhr auf der Friedrich-Ebert-Straße vom Kreisverkehr Daimlerstraße kommend in Richtung Talstraße unterwegs. Auf halber Strecke geriet er mit seinem Opel Corsa in einer Rechtskurve aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Das Fahrzeug stieß frontal mit dem Opel Kombi eines 45-Jährigen, ebenfalls aus Übach-Palenberg, zusammen.

Bei dem Aufprall wurde an dem Corsa, der sich um die eigene Achse gedreht hatte, das vordere linke Rad abgerissen. Der Kombi schleuderte  über die Bordsteinkante in eine Hecke. Nach Erstversorgung an der Unfallstelle brachten zwei Rettungswagen die beiden verletzten Fahrer in das Geilenkirchener Krankenhaus.

Die Feuerwehrkräfte des Löschzuges Übach und der Löschgruppe Boscheln beseitigten auslaufende technische Flüssigkeiten. Zudem mussten sie sich auf Mäusejagd begeben und zehn weiße Tiere aus dem Opel Corsa einsammeln, die sich nach dem Aufprall aus einer Schachtel befreien konnten. Die aufgeschreckte Mäuseschar nahm vor den mit Handschuhen „bewaffneten“ Feuerwehrmännern allerdings immer wieder reißaus. Als alle Tiere wieder beisammen waren, wurden sie zunächst zum Feuerwehrgerätehaus nach Boscheln mitgenommen.

Während der Unfallaufnahme blieb der Bereich der Friedrich-Ebert-Straße für etwas mehr als eine Stunde gesperrt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert