Übach-Palenbergs Gymnasiasten begehen Europatag

Von: jpm
Letzte Aktualisierung:
14551405.jpg
Die „Griechenland-Gruppe“ mit den beiden organisierenden Lehrerinnen Jessica Wolf (l.) und Caroline Claßen (2.v.l.) Foto: Jan Mönch

Übach-Palenberg. Das Carolus-Magnus-Gymnasium (CMG) ist im Rahmen des Wettbewerbs „Europawoche 2017“ für gleich drei Projekte ausgezeichnet worden und dafür am Dienstag mit 2000 Euro aus Landesmitteln bedacht worden. NRW-Europaminister Franz-Josef Lersch-Mense (SPD) hatte zuvor landesweit 80 ausgezeichnete Projekte bekanntgegeben.

Anlass war der 60. Jahrestag der Verabschiedung der Römischen Verträge. Gefragt waren zum Beispiel Wettbewerbsbeiträge wie Podiumsdiskussionen, Ausstellungen oder Themenwerkstätten, zur Teilnahme aufgerufen wurden nicht nur Schulen, sondern auch Vereine, Verbände, Hochschulen und andere Institutionen.

Dienstag fand am CMG zum zweiten Mal der Europatag statt. Schüler der Stufe neun stellten dabei verschiedene europäische Länder, nicht zwingend EU-Mitgliedsstaaten, vor, die Schüler der Jahrgänge fünf bis acht waren Juroren und liefen mit Bewertungsbögen ausgestattet durch die Räume.

Die Beiträge, jeweils entworfen durch Gruppen von rund fünf Schülern, enthielten dabei Informationen zu Land und Leuten, aber auch kulinarische Kostproben und Anschauungsmaterial. Diese lockere und eigenverantwortliche Art des Lernens entspricht ganz der Philosophie der Schule: „Ich kann mich hinstellen und einen Vortrag über ein Land halten, dann laufen die Schüler nach zehn Minuten raus“, sagt Lehrer Holger Heß.

„Das hier ist 1000 Mal besser als ein Vortrag oder eine Ausstellung.“ Kooperationspartner des Europatages waren die Namensvetter vom Charlemagne College in Landgraaf, die eine Gruppe Schüler und Lehrer schickten. Im Gegenzug besucht auch das CMG die Schule in Landgraaf an deren Europatag am 13. Juni. Die niederländischen Schüler stellten in Übach-Palenberg Belgien und die Niederlande vor, beim Gegenbesuch werden die CMG-Schüler Deutschland und Polen präsentieren.

Neben der Vorstellung von europäischen Ländern wurde am Europatag auch Werbung für die französische Sprache gemacht. Der Sprachassistent Ulysse Labate aus Frankreich brachte den Schülern in lockerer Form seine Muttersprache näher. Und auch ein Integrationsprojekt mit der Hilfsorganisation Ingenieure ohne Grenzen wurde vorgestellt. So berührte der Europatag viele Themen, für die das CMG steht: neben didaktischen Fragen auch demokratische und politische Bildung sowie die Integration der an der Schule unterrichteten Flüchtlinge.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert