TuS 09 Rot-Weiß Frelenberg lässt „soziales Herz” sprechen

Von: akf
Letzte Aktualisierung:
tusmensch_bu
Auch die Musiker von „Da Capo” (Bild) gehörten zu den Mitwirkenden der „Aktion Mensch” im Sportlerheim des TuS Rot-Weiß Frelenberg. Zur weihnachtlichen Feier fanden Aktive des Vereins wie auch Menschen mit Behinderungen im Sportheim zusammen. Foto: Markus Bienwald

Übach-Palenberg. „Mit Weihnachten ist das so eine Sache. Weihnachten kommt immer so plötzlich - in diesem Jahr mit Schnee und Kälte. Wie? Mit 2010 ist es auch schon wieder soweit?” So fragte Vorsitzender Heinz Peter Mines am Samstagnachmittag schmunzelnd in die Runde, die sich im Sportlerheim am Wurmtalstadion versammelt hatte.

Alle Jahre wieder, und das nun schon zum 42. Mal, ließ der TuS 09 Rot-Weiß Frelenberg sein „soziales Herz” sprechen. Auch in diesem Jahr kümmerte sich der Verein um jene Menschen, die sich nicht wie andere in der sportlichen Vielfalt seines Metiers widmen können. Im warmen Sportheim des Wurmtalstadions an der Teverenstraße standen Benachteiligte unserer Gesellschaft mit unterschiedlichen Behinderungen im Rampenlicht.

Große Resonanz

Im Rahmen der „Aktion Mensch” richtete der Klub eigens für diesen Personenkreis und dessen Angehörigen die jährliche Weihnachts- und Jahresabschlussfeier aus. Es war quasi ein „Familienfest”, und so wunderte es nicht, dass die Resonanz erneut riesig und das Sportheim bis zum letzten Platz gefüllt war.

TuS-Vorsitzenden Heinz-Peter Mines freute sich mit seinem Organisations- und Helferstab sehr über die nicht nachlassende, sondern vielmehr steigende Resonanz. Zur festlichen Runde bei Kaffee, Kakao, Kaltgetränken sowie Kuchen und einem kleinen Programm hieß er neben den Behinderten aus Frelenberg und Zweibrüggen zahlreiche Gäste willkommen.

Dank den Unterstützern

So galt sein Willkommen TuS-Ehrenvorsitzenden Mathias Joeris mit Ehefrau Margret, Fritz Vonderbank, der seit Jahren über den Fonds „Aktion Mensch” wacht, sowie dem Vorstand des Radclubs Frelenberg, der wie die Katholische Frauengemeinschaft Frelenberg-Zweibrüggen die großartige Aktion des Klubs finanziell unterstützt.

„Ich darf Sie daher ganz herzlich zu unserer kleinen Feier willkommen heißen und freue mich schon auf Begegnungen und Gespräche mit Ihnen, die im ganzen Jahr leider viel zu wenig Platz und Zeit einnahmen”, so der Vorsitzende. „Es wird ja heutzutage immer schwieriger, sich einmal zurückzulehnen, Erreichtes zu erkennen, zu würdigen, und auch einmal zu genießen, aber auch Misserfolge, Niederlagen und Schicksalsschläge mit etwas mehr Abstand zu bewerten und richtig einzuordnen.

Der eine oder andere in dieser Runde habe das im fast abgelaufenen Jahr sicherlich selbst schmerzlich erfahren müssen, bedauerte Heinz Peter Mines. Gott sei Dank gebe es aber auch noch angenehme und sympathische Ruhestationen in unserer so schnelllebig gewordenen Zeit”, betonte der TuS-Vorsitzende und verwies darauf, dass das vorweihnachtliche Beisammensein zum 4. Advent sicherlich dazu gehöre, um Hoffnung für die Zukunft zu tanken.

Viel Abwechslung

Nach dieser offiziellen Einleitung der Feierstunde lockte das üppigen Kuchenbuffet die Gäste. Für Abwechslung und musikalische Unterhaltung sorgte in Tradition die starke Musikgruppe „DaCapo” unter Leitung von Hubert Wischnewski, die mit einigen Darbietungen zum Mitsingen einluden.

Das Wichtigste der Veranstaltung war zweifelsfrei die Gelegenheit zur Kommunikation mit- und untereinander. Die mehrstündige Veranstaltung mit lockerer Atmosphäre hatte mit der Bescherung durch St. Nikolaus (Hans Hansen) ihren Höhepunkt. Für alle der vom Schicksal getroffenen Gäste hielt der TuS 09 Rot-Weiß Frelenberg ein „Wunschgeschenk” bereit, wobei die Mehrzahl einen der prall gefüllten Präsentkörbe bevorzugte.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert