Geilenkirchen - Turnhallen-Decke wird saniert: Be Future fällt aus

Turnhallen-Decke wird saniert: Be Future fällt aus

Von: Markus Bienwald
Letzte Aktualisierung:
10772139.jpg
Die Berufs- und Studieninformationsbörse „Be Future“ fand in den vergangenen Jahren immer auch in der Turnhalle des Gymnasiums von St. Ursula Geilenkirchen statt, und fällt nun, wie auch der Sportunterricht, für wenige Wochen aus. Foto: Markus Bienwald

Geilenkirchen. Die Decke der Turnhalle des Bischöflichen Gymnasiums St. Ursula ist mit den so genannten „Sauerkrautplatten“ gebaut. Dabei handelt es sich um sogenannte Holzwolle-Leichtbauplatten, die aus langfaseriger Holzwolle und Bindemitteln auf mineralischer Grundlage bestehen. Sie kommen zum Einsatz als verputzbare Dämmplatten im Innen- und Außenbereich.

Umgangssprachlich werden sie aufgrund ihres Aussehens auch als „Sauerkrautplatten“ bezeichnet. Kürzlich hatten die Behörden in Bochum Alarm geschlagen und 34 ihrer Turnhallen gesperrt. Befürchtet wurde von den Verantwortlichen, dass Teile der Deckenverkleidung zu Boden stürzen könnten. In der Halle des Gymnasiums ist die Decke an sich kein Problem und wird auch keines werden, denn die Decke wird nun als reine Vorsichtsmaßnahme saniert.

„Eine aktuelle Gefahr besteht nicht, dennoch hat das Bistum beschlossen, die Decke unserer Turnhalle sanieren zu lassen“, sagte am Freitag Schulleiter Jürgen Pallaske auf Nachfrage unserer Zeitung dazu. Das bedeutet natürlich einen Ausfall des Sportunterrichtes, über dessen Kompensationsmöglichkeiten aber am Freitag noch nichts gesagt werden konnte. Die Bauzeit bezifferte der Schulleiter vorsichtig auf zehn bis 14 Tage, am Freitag wurde bereits mit den Arbeiten begonnen.

Da diese Art der Deckensanierung nur die Platten, die als Abschluss der Abhängung dienen, betrifft, geht die Sanierung sehr schnell. Es stehen nur das Abhängen und der Tausch gegen neue Platten an. Zu den Kosten konnte er nichts sagen, klar ist aber, dass die Sanierung so schnell wie möglich über die Bühne gehen soll, damit die Schüler schnell wieder den gewohnten Sportunterricht absolvieren können. Die Entscheidung, die Turnhallendecke zu sanieren, kam für Pallaske so kurzfristig, dass er noch am Freitag eilig einen Elternbrief verfasste, um die Erziehungsberechtigten zu informieren.

Der Technische Beigeordnete der Stadt Geilenkirchen, Markus Mönter, war am Freitagmorgen auf Nachfrage unserer Zeitung noch nicht über die Sanierungspläne informiert. Und da die Stadt Geilenkirchen noch nicht informiert war, konnte Mönter natürlich auch nichts darüber sagen, ob andere Turnhallen seitens der Stadt zur Verfügung gestellt werden könnten, um den Unterrichtsausfall zu kompensieren. Informiert werden müssen allerdings auch die Aussteller und Teilnehmer der eigentlich für das Wochenende vom 18. und 19. September geplanten Berufs- und Studieninformationsbörse „Be Future“.

Denn die sollte zum Teil auch in der Turnhalle von St. Ursula stattfinden und muss nun komplett abgesagt werden. „Das ist natürlich schade, denn wir hatten dort 58 Aussteller aus vielen Bereichen und ein tolles Programm“, so Wilfried Kleinen, Initiator und Organisator dieser vom CDU-Stadtverband Geilenkirchen im Gymnasium ausgerichteten Veranstaltungsreihe. Er bedauerte den diesjährigen Ausfall dieser inzwischen seit neun Auflagen sehr erfolgreichen Börse, sagte jedoch eine Neuauflage für 2016 in jedem Fall fest zu. Klar ist aber, dass sich die mit großem Aufwand organisierte Zwei-Tages-Veranstaltung nicht ohne weiteres an einem anderen Ort stattfinden kann.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert