Tulpensonntag: „Jellekerke is en Baustell”

Letzte Aktualisierung:
zug massen
Trotz Nieselregen hatten sich mehrere Tausend Menschen zum Karnevalszug des GKV in der Geilenkirchener City eingefunden. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Mit den Tulpensonntags- und Rosenmontagszügen erreicht die närrische Session ihren Höhepunkt. Zu einem tollen Ereignis wurde wieder einmal der Karnevalszug des Geilenkirchener Karnevalsvereins (GKV) am Sonntag in der Innenstadt.

Zunächst hatte sich das närrische Volk am Johann-Plum-Platz in Bauchem versammelt, um von dort aus den langen Weg in die Innenstadt anzutreten.

Mit mehreren Tausend Zuschauern säumten zwar jede Menge Narren die Straßen auf der Zugstrecke bis zum Marktplatz, jedoch hielt der Dauer-Nieselregen sicherlich auch viele Menschen vom Besuch des Zuges ab.

Das närrische Publikum musste allerdings bis etwa 11.45 Uhr warten, bevor die erste, um 10.30 Uhr in Bauchem gestartete Gruppe das Zentrum erreichte. Wegen der Baustelle in der Straße „Im Gang” musste diesmal der Zugweg in der Anfangsphase etwas geändert werden.

Dank 20 Fußgruppen und Wagen mit insgesamt rund 500 Aktiven war der diesjährige Zug etwas attraktiver als in den Vorjahren. Getreu dem GKV-Motto 2009 „Jellekerke is en Baustell” hatten sich einige Gruppen ein ewiges Thema zu Herzen genommen.

Die Teilnehmer kamen aus dem ganzen Stadtgebiet und hatten sich interessante Themen ausgedacht. Zu den großen Wagen gehörten die „Wilden Jägermeister” aus Gillrath mit ihrer 48 KW-Anlage, die Karnevalsfreunde Hatterath mit einem „verschlafenen Oktoberfest”, der Junggesellenverein Beeck, die „Hoddel und Prutsch-Bau KG” der Nachbarschaftshilfe Bauchem, der „Schottenwagen” aus Prummern, die „Mexikaner” aus Uettarath und ein sehr sehenswerter Wagen des „Après-Ski-Club Geilenkirchen” mit tollen Sprüchen zum Thema „Baustelle GK”.

Zum Schluss fuhr die „Trutzburg” des gastgebenden GKV ein, angeführt von einer schönen Fußgruppe des Tanzsportvereins Geilenkirchen.

Auch die zahlreichen anderen Fußgruppen in tollen kreativen Outfits konnten sich sehen lassen, am stärksten war der FC Germania Bauchem mit 90 Personen vertreten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert