Trophäen für die „Silberpfeile” nach turbulentem Jahr

Von: akf
Letzte Aktualisierung:
dartsilber_bu
Der Dart Club „Silberpfeile” ehrte seine Vereinsmeister: Uwe Krause (stehend links), Detlef Sommer (kniend links), Markus Ratajczak (kniend rechts) und Pokalsieger Jörg Nießen. Foto: Georg Schmitz

Übach-Palenberg. Der Electronic-Dartclub „Silberpfeile” Frelenberg gab sich gesellig, pflegte im „Familienkreis” das Miteinander und den Erfahrungsaustausch. Am Samstag läutete er den Jahresschluss ein.

Die traditionelle Meisterfeier war im Vereinslokal „Haus Bomanns” am Urweg angesagt. Die sportlichen Requisiten des Dartspiels, die kurzen Pfeile und Automaten, standen für Stunden „in der Ecke”, sie hatten Auszeit. Die Titelträger und Platzierten fuhren nach zahlreichen internen Wettkämpfen verschiedener Art ihre Ernte ein.

Im festlichen Rahmen beim gemeinsamen Abendessen feierte der Klub nach einem ereignisreichen und ziemlich turbulenten Wettkampfjahr, begab sich in ruhiges Fahrwasser. Zum einen galt es Bilanz über die sportlichen und gesellschaftlichen Aktivitäten zu ziehen, zum anderen die Vereinsmeister und Platzierten in verschiedenen Konkurrenzen zu dekorieren.

Der Titelkampf in der Einzel-, Doppel- und Pokalkonkurrenz war erst kürzlich zu Ende gegangen. Wenn auch nicht komplett, war dennoch der größte Teil der Mitglieder der Einladung zur Jahresschlussfeier gefolgt. Nach dem schmackhaften üppigen Mahl in Form eines warmen Buffets standen Meisterehrung, Rückblick sowie Vorschau im Mittelpunkt des harmonischen Treffens.

Die Meisterschaft war nach 32 Spieltagen abgeschlossen, dem sich der Titelkampf im Doppel mit fünf Paaren über fünf Wochen hinweg anschloss. Besonders umkämpft war die Pokalkonkurrenz, aus der nach vielen Anläufen Jörg Nießen, der Klubvorsitzende, diesmal als Sieger hervor ging.

Die Vereinsmeisterschaft nach 32 Spieltagen sicherte sich Uwe Krause vor Detlef Sommer und Markus Ratayczak. Der Titel im Doppel gewann die Paarung Uwe Krause/Horst Krause vor Jörg Nießen/Achim Gehde und Markus Ratayczak/Yvonne Gehde.

Beim Osterturnier hielt sich Uwe Krause vor Jörg Nießen und Markus Ratayczak ebenfalls schadlos.

Nach den Ehrungen zog der Vorstand Bilanz über die sportlichen und gesellschaftlichen Aktivitäten, die unter Einbeziehung der Angehörigen mit dem Sommerfest bei reichhaltigem Angebot im Juli und dem traditionellen Osterturnier ihre Höhepunkte hatten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert