Trommler- und Pfeiferkorps stellt Nachwuchs in Mittelpunkt

Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen-Immendorf. Das Trommler- und Pfeiferkorps Prummern e.V. veranstaltete einen Musiknachmittag im Saal Werden-Pongs in Immendorf. Eingeladen waren alle Vereinsmitglieder nebst Partner sowie die Familien der Kinder aus der Jugendabteilung und aus der Kooperation mit der Kindertagesstätte Immendorf.

Nachdem die Nachwuchsmusiker musikalisch vom Gesamtverein auf die Bühne geleitet worden waren, hieß der Vorsitzende Johannes van den Borst alle Gäste im bis auf dem letzten Platz gefüllten Saal willkommen. Zu den Gästen zählten auch Bürgermeister Georg Schmitz sowie Heinz Musch als Vertreter des Kreismusikverbandes Heinsberg.

Der Musiknachmittag sollte ganz im Zeichen der Nachwuchsarbeit des Vereins stehen. Die 40 Kinder aus der Kita Immendorf (musikalische Früherziehung) Blockflötengruppe und Jugendkorps sollten Gelegenheit haben, bei den gemeinsamen Vorträgen ihr musikalisches Können unter Beweis zu stellen. Und dies taten sie mit großer Begeisterung und Freude. Der Leiter des Jugendbereichs, Michael Rohe, übernahm die Moderation und stellte jeweils die einzelnen Ausbildungsgruppen und die Nachwuchsmusiker vor.

Den Anfang machten die Kinder aus der musikalischen Frühförderung mit ihrer Ausbilderin Gertrud van den Borst. Mit dem Lied „Alle Kinder lernen lesen“ fungierten die Jüngsten des Vereins als Eisbrecher und ernteten für ihre Darbietung auch den verdienten Applaus. Bis zur Pause konnten dann noch die Jüngsten aus der Blockflötengruppe mit ihrer Ausbilderin Ursula van den Borst und die erste Gruppe aus der Kooperation mit der Kita unter der Leitung von Sonja Louis sich dem Publikum präsentieren. Nachdem sich die Gäste sowie die Musiker an einem reichhaltigen Kuchenbuffet gestärkt hatten, ging es nach der Pause weiter mit dem Programm.

Hier traten zunächst die Kinder der musikalischen Frühförderung als musikalische Seeräuber auf und die zweite Musikgruppe des Kindergartens trug eine Klanggeschichte vor. Die Kinder, die seit etwa zwei Jahren in der Blockflötengruppe ausgebildet werden, konnten im Zusammenspiel das Publikum von ihrem Können überzeugen.

Unter großem Applaus stellte sich dann zum ersten Mal das Jugendkorps vor. Unter dem Dirigat von Herbert Küpper überzeugten die jungen Musiker durch ihr mehrstimmiges Spiel. Im Anschluss daran taten es die gestandenen Spielleute den Jungmusikern nach und stellten mit drei neu einstudierten Stücken ihr Können unter Beweis. Der Lohn war die Forderung des Publikums nach einer Zugabe. Bevor es zum großen Finale kam, bei dem alle Akteure noch einmal gemeinsam auftraten und „Aula Lang Syne“ zu Gehör brachten, bedankte sich der Verein bei seinem Ausbildungsteam mit einem blumigen Dankeschön in den Vereinsfarben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert