Geilenkirchen-Prummern - Trommler- und Pfeifercorps Prummern feiert 90-jähriges Jubiläum

Trommler- und Pfeifercorps Prummern feiert 90-jähriges Jubiläum

Letzte Aktualisierung:
Seit neun Jahrzehnten gibt es
Seit neun Jahrzehnten gibt es das Trommler- und Pfeiferkorps im Geilenkirchener Stadtteil Prummern. Am kommenden Wochenende wird zusammen mit der Maikirmes das Jubiläum gefeiert.

Geilenkirchen-Prummern. Das Trommler- und Pfeiferkorps Prummern begeht in diesem Jahr sein 90-jähriges Vereinsbestehen, das im Rahmen der traditionellen Maikirmes und in Verbindung mit einem internationalen Freundschaftstreffen und Marschwettbewerb für Spielmannszüge und Musikkapellen gebührend gefeiert wird.

Veranstaltet wird der Marschwettbewerb in Zusammenarbeit mit dem Volksmusikerbund NRW, Kreisverband Heinsberg. Unterstützt wird diese Veranstaltung auch von der Arbeitsgemeinschaft Grenzland.

Unter dem Motto „Musik in Bewegung” hat der Verein über die Grenzen hinweg Spielmannszüge, Musikkapellen, Drumbands und befreundete Vereine eingeladen. Über 30 Gastvereine haben ihre Zusage zur Teilnahme an den Festveranstaltungen gegeben. So kann der Verein zu den Festumzügen am Samstag (5. Mai) und Sonntag (6. Mai) auch die befreundeten Schützenbruderschaften/-gesellschaften aus Waurichen, Loverich und Gereonsweiler, die Junggesellenvereine samt Maipaare aus Oidtweiler und Beeck und auch die KG aus Immenwauweiler begrüßen.

Auch ist man sehr erfreut darüber, eine stattliche Anzahl an musizierenden Vereinen aus den Niederlanden an beiden Tagen in Prummern willkommen heißen zu können. Neben der Freiwilligen Polizeikapelle aus Kerkrade, die am Samstag auch den Königsball musikalisch eröffnen wird, wird man unter anderem die Musikkapelle St. Caecilia Simpelveld am Sonntag beim Marschwettbewerb nach dem Festzug sehen und hören können.

Der Marschwettbewerb „Musik in Bewegung” bietet Spielmannszügen und Musikkapellen die Gelegenheit, ihr musikalisches Können sowie die formalen Elemente von einer Fachjury bewerten zu lassen. Die Marschmusik in Bewegung gehört wie die konzertante Musik zu den Erscheinungsformen der Blasorchester- und Spielleutekorpskultur. Auch diese Aufführungspraxis muss sich an bestimmten Qualitätsmerkmalen orientieren. Die Darbietung der Musik ist hier nur ein Aspekt.

Ein weiterer Gewinner dieses Festes ist schon jetzt die IG Kinderkrebshilfe Ophoven. Der Festausschuss hat beschlossen, von den üblichen Geschenken an die Gastvereine zu verzichten. Stattdessen spendet das Trommler- und Pfeiferkorps Prummern je Gastverein zehn Euro an die Kinderkrebshilfe.

Sehr stolz sind die Prummerner Spielleute auf ihren Korpsführer Hans-Günter Mund, der in diesem Jahr mit seiner Ehefrau Anja die St.-Johannes-Schützenbruderschaft als Königspaar repräsentiert.

Den Auftakt zu den Feierlichkeiten bildete bereits im März ein Festabend, in dessen Verlauf Lena Liphardt, Kira Reinartz, Simon Reinartz und Martin Wirtz für zehnjährige, Gerd Linder für 40-jährige und Dieter Lindner für 50-jährige Treue zum Verein ausgezeichnet wurden.

1922 war das Gründungsjahr, in dem die Initiative zur Spielmannsmusik in Prummern aufgenommen wurde. Die Gruppe von Trommlern und Pfeifern, die zum Rosenkranzfest ihren ersten öffentlichen Auftritt gewagt hatten, löste sich aufgrund finanzieller Schwierigkeiten wieder auf. Die Gründung erfolgte dann im gleichen Jahr im Verband des Theatervereins, der als bestehende Vereinigung den jungen Spielleuten den nötigen Rückhalt gab.

Die Selbständigkeit wurde im Jahr 1927 erreicht. Im Jahre 1968 war das Trommler- und Pfeiferkorps einer der Gründungsmitglieder der Vereinigten Ortsvereine Prummern. Dieses Gremium, das auch für die Vorbereitung der anstehenden Kirmestage verantwortlich zeichnet, gehören auch die Schützenbruderschaft Prummern und die Löscheinheit Prummern an.

Die Kirmes- und Festtage finden ihren Anfang am Freitag, 4. Mai, mit dem Aufsetzen des Königsbaumes. Ab 21 Uhr startet das musikalischen Event mit der Coverband „Fahrerflucht”. Am Samstag beginnt der Festzug um 17.30 Uhr mit anschließendem Bühnenspiel der Gastvereine im Festzelt. Es schließt sich ab 20 Uhr der Königs- und Festball an. Den Sonntagmorgen beginnen die Spielleute ab 6 Uhr mit dem traditionellen Wecken. Es schließt sich eine Festmesse mit Prozession durch den Ort an. Im Anschluss daran findet ab 11 Uhr ein Frühschoppenkonzert mit dem Musikverein Prummern statt. Es folgt ein weiterer großer Festzug (14.30 Uhr) mit anschließendem Vorbeimarsch auf dem Immendorfer Weg. Ab 16 Uhr findet der Marschwettbewerb auf dem Sportplatz statt.

Den Abschluss der Kirmes- und Festtage bildet der Klompenball am Montag (7. Mai) ab 11 Uhr. Das Trommler- und Pfeiferkorps Prummern sowie die Vereinigten Ortsvereine Prummern freuen sich auf alle Gäste aus nah und fern.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert