Trommler- und Pfeifer: seit 90 Jahren geht es „frisch voran“

Letzte Aktualisierung:

Gangelt-Kreuzrath. Das letzte Wochenende im August ist Jahr für Jahr für viele Einwohner von Kreuzrath und auch für ehemalige Kreuzrather ein wichtiger Termin. Denn dann findet traditionell die Kirmes des schmucken Gangelter Ortsteils statt.

Die Mitglieder der Schützenbruderschaft St. Aegidius Kreuzrath, die üblicherweise die Feierlichkeiten ausrichten, dürfen sich in diesem Jahr jedoch zurücklehnen und Kräfte sammeln für das im Juni 2016 anstehende Schützenfest des Dekanates Gangelt-Selfkant.

Denn am Wochenende vom 29. bis 31. August feiert das Trommler- und Pfeiferkorps „Frisch voran“ Kreuzrath das Jubiläum seines 90-jährigen Bestehens mit einem großen Freundschaftstreffen der Spielmannszüge und verbindet diese Festivitäten mit der Ausrichtung der traditionellen Kirmes im Ort.

Das Trommler- und Pfeiferkorps kann auf eine lange und durchaus wechselvolle Geschichte zurückblicken. 1922 aus einigen wenigen musikbegeisterten Schützenbrüdern entstanden und 1925 als eigener Verein „offiziell“ gegründet, absolvierte man 1927 in Uetterath den ersten Aufzug als eigenständiger Verein. Wie überall setzte der Ausbruch des Zweiten Weltkrieges den Vereinsaktivitäten ein Jahrzehnt lang ein vorübergehendes Ende, erst 1949 fanden sich wieder Gleichgesinnte mit Freude an der Spielmannsmusik zusammen.

Anfang der 70er-Jahre konnten erstmals weibliche Mitglieder begrüßt werden, und durch die regelmäßig vorgenommene Aufnahme jugendlicher Mitglieder erlebte das Korps ab Mitte der 70er einen ungeahnten Aufschwung, der durch die Verpflichtung musikalisch vorgebildeter Dirigenten als Ausbilder flankiert wurde. Seither erweiterte sich auch das musikalische Repertoire des Vereins enorm: Neben die für Straßenaufzüge unverzichtbare Marschmusik trat konzertante Musik; beliebte Melodien oder auch sakrale Stücke wurden für das Instrumentarium eines Trommlerkorps arrangiert.

Studierter Musiker

Gerne führen die Mitglieder ihre Konzertstücke bei entsprechenden Gelegenheiten auf, unter anderem alljährlich beim Platzkonzert auf dem Hof der Familie Latten anlässlich der jeweils im Juni stattfindenden Kirmes der Schützenbruderschaft St. Johannes Hünshoven. Auch der Karneval ist seit Jahrzehnten aus dem Vereinsleben nicht wegzudenken. Seit mehr als 30 Jahren sind die Spielleute auf dem Rosenmontagszug in Tüddern aktiv. Zudem richten die Mitglieder seit 1973 die Festivitäten des Kreuzrather Karnevals aus.

Seit Anfang 2015 ist mit Pascal Janssen aus Schinveld, Niederlande, der auch an der Geilenkirchener Musikschule unterrichtet, ein studierter Musiker und absoluter Fachmann der Spielmannsmusik wieder Ausbilder. Mit ihm feierte das Korps bereits Mitte der 90er-Jahre seine größten musikalischen Erfolge (unter anderem einen ersten Rang beim Landesmusikfest in Erkelenz 1995).

Derzeit zählt das Korps 27 aktive Mitglieder. Unterstützt werden diese von der im Jahr 2005 ins Leben gerufenen Ehrenabteilung, in der vier altgediente Mitglieder den Aktiven jederzeit mit Rat und Tat zur Seite stehen. Eröffnet werden die Festlichkeiten am Samstag, 29. August, um 17.30 Uhr mit der traditionellen Übergabe des Königssilbers an den neuen König der Schützenbruderschaft St. Aegidius, Lars Hörter, sowie des Prinzensilbers an Schützenprinzessin Louisa Güntert-Drummer im Rahmen einer Heiligen Messe.

An die auf den Kirchgang folgende Kranzniederlegung schließt sich ein Kurzaufzug des Trommler- und Pfeiferkorps und der Schützenbruderschaft an. Höhepunkt des ersten Tages: Die ab 20 Uhr im Dorfzentrum „Alte Schule“ stattfindende „Kölsche Almgaudi“, auf der „De Halunke“ mit „kölsche Tön“ und der Meister der steirischen Harmonika, Ruud Appelhof, mit zünftigen alpenländischen Klängen das Publikum sicherlich begeistern werden. Die Vorverkaufsstellen für die Veranstaltung sind auf der Internetseite www.tpk-kreuzrath.de ersichtlich.

Das Programm am Sonntag, 30. August, beginnt mit dem Frühschoppen um 10.30 Uhr. Dem folgt der Empfang der auswärtigen Vereine ab 12.30 Uhr im Dorfzentrum „Alte Schule“. Um 14.30 Uhr startet der große Festumzug der Gastvereine mit dem Tambourkorps „Vorwärts“ Birgden als Festkorps an der Spitze, gefolgt von der Schützenbruderschaft St. Aegidius mit ihrem Königspaar Lars und Nadine Hörter.

Der Umzug endet mit einem Vorbeimarsch an den Majestäten. Bei Kaffee und Kuchen, kühlen Getränken oder einem herzhaften Imbiss werden die Gastvereine anschließend beste Unterhaltung mit ihrer Spielmannsmusik bieten. Zum traditionellen Königsball der Kreuzrather Kirmes spielt dann ab 20.30 Uhr die Band „Nightflyers“ auf.

Der Montag, 31. August, steht dann ganz im Zeichen der Kirmes. Nach Frühschoppen und Festumzug um 15 Uhr klingen die Feierlichkeiten mit dem traditionellen „Klompeball“ aus. Das Trommler- und Pfeiferkorps „Frisch voran“ Kreuzrath 1925 e.V. freut sich, der diesjährigen Kirmes durch die Verbindung mit dem Freundschaftstreffen einen stimmungsvollen und außergewöhnlichen Rahmen geben zu können und lädt die Dorfbevölkerung und alle Interessierten zu den vorstehenden Veranstaltungen ganz herzlich ein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert