Geilenkirchen - Traum in Weiß vor Bierfassrollen

Traum in Weiß vor Bierfassrollen

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
7972633.jpg
Das Maikönigspaar Clara Hensen und Enno Kamp stand bei der Kirmes im Golddorf Beeck im Mittelpunkt. Das Publikum am Wegesrand sparte nicht mit Applaus. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. In Beeck wird seit jeher das „Junggesellen“-Dasein gepflegt. Auch im 52. Jahr seines Bestehens halten die derzeit 37 gestandenen jungen Männer des gleichnamigen Vereins im Golddorf an dem Brauch fest und dokumentieren ihn mit Maischatzversteigerung, Kirmes und dem berühmten „Bierfassrollen“.

Den Start in die jetzigen Feierlichkeiten zur Maikirmes gab es mit einer Rocknacht in der Vereinsstätte. Drei Bands machten die Nacht zum Tage und rockten das zumeist junge Publikum. Einen Tag später gab es am frühen Abend das Essen bei Maikönigin Clara Hensen. Das Trommler- und Pfeiferkorps Prummern führte die Junggesellen und deren Bräute anschließend in die Vereinsstätte, wo der Abend mit dem Königsball fortgesetzt wurde.

Für manche Teilnehmer ging die Nacht erneut in den Tag über, und ohne viel Schlaf zogen die Junggesellen zusammen mit dem Fanfarenkorps „Rote Funken“ aus Würm am Sonntagmorgen ab 6.30 Uhr durch das Golddorf, um die Menschen musikalisch zu wecken.

Das klingende Spiel machte die Junggesellen auf das gemeinsame Frühstück aufmerksam, das fast nahtlos in den Frühschoppen überging.

In starker Begleitung

Bis in den Nachmittag wurde gefeiert, und um 16 Uhr machten sich alle für den großen Festzug bereit, bei dem es trocken blieb. So gedieh das Abholen des Beecker Maikönigspaares Clara Hensen (15) – in einem Traum von einem weißen Festkleid – und Enno Kamp (20) nebst Gefolge am Königshaus und der folgende Marsch durch den Ort zu einem farbenprächtigen Ereignis. Die Junggesellenvereine aus Körrenzig und Rurich gaben auch in diesem Jahr ihren Beecker Kollegen die Ehre, und auch die St.-Gereon-Schützenbruderschaft Würm und eine Abordnung der örtlichen Feuerwehr hatten sich eingereiht. Angeführt von einer Gruppe junger Fahrradfahrer aus der Dorfgemeinschaft nahmen zudem das Trommler- und Pfeiferkorps Prummern und das Musikkorps Süggerath an dem Marsch durch den Ort teil. Die mehr als 30 jungen Paare waren eine Augenweide und erhielten oft Applaus von den Zuschauern am Straßenrand. Die Vereinsstätte war erneut das Ziel der Gemeinschaft im Zug, und hier fand der Sonntag mit einem geselligen Beisammensein den Ausklang.

Nach dem Bierfassrollen am Montagnachmittag klang die Sommerkirmes bei bester Stimmung und guter Laune in „Andres Alter Schmiede“ aus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert