Geilenkirchen-Waurichen - Traktoren locken nach Waurichen: Über 1000 Besucher erwartet

Traktoren locken nach Waurichen: Über 1000 Besucher erwartet

Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen-Waurichen. Seit ihrer Gründung im Jahr 1996 veranstaltet die Interessengemeinschaft „Alte Traktoren Waurichen“ (Igat alle zwei Jahre ein Treffen von Freunden und für Freunde historischer Traktoren und Landmaschinen auf dem Dorfplatz und den umliegenden Wiesen rund um das Bürgerhaus.

Vom 3. bis zum 5. Juni steht das 11. Traktorfest an. Gleichzeitig feiert die Igat ihr 20-jähriges Bestehen. Zu den etwa 500 aktiven Teilnehmern werden auch weit über 1000 Besucher erwartet. Knatternde Hanomags, dröhnende Lanz-Bulldogs und viele andere tuckernde landwirtschaftliche Gefährte stehen beim 11. Oldtimer-Traktorfest im Mittelpunkt. Seit Monaten laufen die Vorbereitungen, mehr als 100 Helfer werden an beiden Tagen für das Fest tätig sein.

Aus allen Himmelsrichtungen und von weit her kamen schon bei den vorherigen Ausgaben des Oldtimerspektakels die mächtigen Gefährte landwirtschaftlichen Traktorbaus in das Golddorf. Zehn Stunden reine Fahrtzeit nahmen manche Liebhaber alter Traktoren für die Fahrt nach Waurichen auf sich. Viele Oldtimerfreunde reisen bereits donnerstags vor dem Fest an und nutzen mehrere Tage lang die Campingatmosphäre.

Was sich vor zwei Jahren an alten Schätzchen auf dem Dorfplatz präsentierte, wird auch diesmal die Blicke der Oldtimerfreunde auf sich ziehen. So dürften wieder chromblitzende, aber auch angerostete Schmuckstücke auf den Freiflächen um das Bürgerhaus aufgereiht sein.

Da werden Traktoren mit dem klangvollen Namen Porsche und Fabrikate wie Ursus, Bautz, Holder, Vierzon, IHC, Eicher, Hatz oder Güldner zu bewundern sein. Und wer kennt sie nicht, die laut bullernden Bulldogs von Lanz, die auch in heimischen Regionen früher viel eingesetzten Traktoren von Deutz, Fendt, McCormick, Fahr, Hanomag, Ferguson, MAN oder Kramer?

In diesem Jahr hat die Igat noch einiges mehr zu bieten. Besonders interessant dürften die größtenteils historischen Zirkus-, Kirmes- und Wohnwagen sein. Ein Handwerker- und Teilemarkt, verschiedene Aussteller und für die Jüngsten eine Schiffschaukel runden das Angebot ab.

Außerdem führen Kaltblutpferde vor, wie früher im Feld gearbeitet wurde. Am Sonntag wird eine große Verlosung durchgeführt. Auch das „Backes“ nimmt seinen Betrieb auf und sorgt damit für frisches Steinofenbrot. Am Sonntagmorgen spielt der Musikverein Prummern zum Frühschoppen auf.

Am Freitag und Samstag ist die Veranstaltung von 10 bis 20 Uhr, am Sonntag von 10 bis 18Uhr geöffnet. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Der Eintritt ist an allen Tagen frei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert