Trainerwechsel: Ed Theunissen übernimmt bei SG Gangelt-Hastenrath

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
10546378.jpg
Trainer Ed Theunissen (hinten) präsentiert mit Dylann Pinedo, Sohnemann Stan Theunissen und Charly Esser (vorne, von links) einige seiner neuen Spieler, in der Urlaubszeit formiert sich der Kader mit und mit. Foto: agsb

Gangelt. Bereits in der Winterpause 2014/15 gab Trainer Peter Kerber dem Vorstand den Tipp, sportlich einen Umbruch gemeinsam in die Wege zu leiten. Peter Kerber trainierte über sieben Jahre den Verein, spielte zuvor für die SG Gangelt-Hastenrath.

Der Akku schien leer, aber das kameradschaftliche Verhältnis der Spieler nahm zu. Vorstand und Spielerrat setzten sich zusammen, es wurden vier Trainer in die Auswahl genommen. „Dabei haben wir uns gemeinsam für Ed Theunissen entschieden, es scheint der richtige Mann für einen Aufschwung zu sein“, so Vereinsvorsitzender Martin Honings, selbst erst seit einigen Wochen in Amt.

Für den 49-jährigen Niederländer ist es die erste Trainerstation im deutschen Raum. Die SG will langsam wieder zum Spitzenteam der Kreisliga B reifen, Platz sieben in der letzten Saison kann für den Verein nicht die Zielrichtung sein, man möchte weiter nach oben klettern. Die Kameradschaft soll weiter verstärkt werden.

In den letzten Jahren setzte die SG nicht nur durch das Ortsturnier Zeichen, auch der Start mit dem Oktoberfest am neuen Sportlerheim brachte hier den erhofften neuen SG-Geist. Dieser setzte sich dann bei den letzten Vorstandswahlen fort, die SG ist vorstandsmäßig sehr jugendlich aufgestellt. Und die gute Stimmung scheint mit Tuncer Güven zusammenzuhängen, er kehrt wieder vom Gastspiel beim FSV Geilenkirchen-Hünshoven zurück.

Mit Jens Scheufens wurde zudem ein alter Haudegen reaktiviert, wodurch die SG nun die Spielleiter und Gegner auf eine nicht alltägliche Probe stellt. Man hat nunmehr zweimal Spieler namens Jens Scheufens im Team. Wobei dann wieder der Abgang von Stürmer Mark Lammertz Kopfschütteln hervorruft. Der Torjäger der letzten Jahre zieht Richtung A-Liga-Absteiger BC 09 Oberbruch. Das wäre an sich nichts Weltbewegendes, aber SG-Trainer Ed Theunissen sucht nun händeringend nach einem Stürmer, hier ist die Baustelle bei der SG.

Sener Celebi beendet seine Karriere, möchte kürzer treten. Wobei der neue Coach schon in den bisherigen Einheiten die Qualität im Team bemerkte, er ist sicher, dass einiges bewegt werden kann.

Die berühmten deutschen Fußballtugenden möchte Theunissen mit dem Spielwitz des niederländischen Nachbarlandes mischen, denn es wurden fünf niederländische Spieler begrüßt. Besonders in Torwart Charly Esser aus Roermond scheint Theunissen den Stabilisator im Abwehrbereich gefunden zu haben, seine Klasse bewies dieser schon im Freundschaftsspiel gegen den niederländischen Zweitligisten Fortuna Sittard – Esser hielt bis zur Auswechslung ein 0:1.

Weiter neu im Kader sind Dylann Pinedo, Stan Theunissen, Jermaine Balendonk und Danny Fermont. Der Trainer sieht sein Team auch in der Breite sehr gut aufgestellt und freut sich auf einen ebenso gesunden wie die Leistung beflügelnden Konkurrenzkampf im Kader.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert