Gangelt - Touristenmagnet: Freibad zieht Menschen aus der Region an

Touristenmagnet: Freibad zieht Menschen aus der Region an

Von: Karl-Heinz Hamacher
Letzte Aktualisierung:
12162298.jpg
Bürgermeister Bernhard Tholen (3.von rechts) und weitere Ehrengäste gaben beim Anschwimmen den Startschuss für die Freibadsaison in Gangelt. Zunächst gab es einen hochprozentigen „Burgwächter“. Foto: Karl-Heinz Hamacher
12155655.jpg
x

Gangelt. Was Bürgermeister Bernhard Tholen seinen Ehrengästen bei der Freibaderöffnung abverlangte, war nicht ganz ohne. Zehn Grad zeigte das Außenthermometer bei einer geschlossenen und tief hängenden Wolkendecke.

Leichter Nieselregen glättete das Wasser, als beim alljährlichen Anschwimmen der Startschuss fiel und Harry Himpel (Ortsvorsteher Langbroich), Ulrich Schirowski (WfG), Leonhard Kuhn, (stellvertretender Bürgermeister Geilenkirchen), Udo Winkens (West), Gerd Schütz (Ortsvorsteher Gangelt), Rainer Mansel (SPD-Fraktionsvorsitzender) und Bernhard Tholen sich ins Becken stürzten. Gerd Schütz, unter anderem Leiter der Ausbildung bei der DLRG, sprang gar in voller Montur ins warme Nass.

Denn das war das kleine Schmankerl, das Bürgermeister Tholen seinen Gästen servieren konnte: nahezu 24 Grad warmes Badewasser bildete einen wunderbaren Kontrast zur Außentemperatur. Kein Wunder, dass da Ulrich Schirowski gleich noch ein Ründchen drehte. Um den anschließenden Ausstieg aus dem Wasser erträglicher zu gestalten, servierte Ralf Schmitz, der natürlich mit seinen Schwimmmeisterkollegen Gerd Demandt und Theo Sligchers auch vor Ort war, einen hochprozentigen „Burgwächter“.

Vor den eher wenigen Gästen, die dem alljährlichen Spektakel beiwohnten, hatte Bürgermeister Bernhard Tholen betont, dass das Freibad „ein Luxus sei, den wir uns gönnen“. Einerseits ist das Bad im Rodebachtal ein Touristenmagnet mit Gästen aus der ganzen Region.

Dazu noch, so Tholen, dient es neben den beiden Lehrschwimmbecken in Birgden und Breberen mit dazu, dass die Kinder der Gemeinde schwimmen lernen können. „Ich hoffe, dass uns das Freibad noch lange erhalten bleibt!“ Vier Wasserspringern von Neptun Aachen – Svenja Verse, Jana Lisa Rother, Alexander Labe und Benedikt Donay – waren eingeladen, den frisch renovierten Sprungturm einzuweihen. Den Sprüngen der vier Sportler sah man die sechs Trainingseinheiten pro Woche an. Einige Kinder ließen es sich nach der Eröffnung aber doch nicht nehmen, die Freibadsaison für alle zu eröffnen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert