Tihange: Grüne beteiligen sich an Menschenkette

Von: jpm
Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen. Geilenkirchens Grüne beteiligen sich Ende Juni an der Menschenkette gegen das Kernkraftwerk im belgischen Tihange. Hierzu bietet der Stadtverband in Zusammenarbeit mit dem Kreisverband die Mitfahrt in einem Bus an.

Am Sonntag, 25. Juni, geht es um 11.30 Uhr vom Geilenkirchener Bahnhof aus los. Mit der Rückkehr wird für 17 Uhr gerechnet. Die Teilnahme steht jedem offen, also nicht etwa nur Parteimitgliedern, und ist grundsätzlich gratis,. Allerdings wird um eine Spende gebeten. „Jeder spendet so viel, wie ihm die Fahrt wert ist“, sagt Geilenkirchens Grünen-Chef Jürgen Benden. Die West Verkehr GmbH habe zwar ein „tolles Angebot“ unterbreitet, damit Bus und Fahrer in Anspruch genommen werden können, aber Kosten entstehen den Grünen natürlich trotzdem.

Die Menschenkette soll 90 Kilometer lang werden und an dem genannten Tag von Tihange aus über Maastricht und Lüttich bis nach Aachen führen, also durch drei verschiedene Länder. Das Vorhaben funktioniert natürlich nicht, wenn jeder sich an einem beliebigen Ort aufbaut.

Den Menschen der einzelnen Regionen, die von einem Atomunfall in Tihange betroffen wären, wurde daher jeweils ein Ort zugewiesen, an dem sie erscheinen sollen. Für die Bewohner des Kreises Heinsberg liegt dieser bei Lüttich, und dorthin geht es dann auch für den Bus der Geilenkirchener Grünen. Jürgen Benden wünscht sich eine „Picknick-Atmosphäre“: Decken, reichlich Verpflegung und vielleicht die ein oder andere Gitarre dürfen also gerne mitgebracht werden.

Am spannendsten ist natürlich die Frage, ob es funktioniert, eine lückenlose Menschenkette auf die Beine zu stellen. Die Resonanz jedenfalls ist beachtlich. Bei Veranstalter Jörg Schellenberg aus Aachen haben sich bereits zahlreiche Lokalgruppen angemeldet, die nicht etwa nur aus dem Grenzgebiet kommen, sondern beispielsweise auch aus Westfalen, dem Ruhrgebiet, Hessen oder dem Saarland.

Die Anmeldung ist bei Jürgen Benden möglich, entweder per E-Mail (j.benden@t-online.de) oder telefonisch (0177/2001119). Zwecks besserer Planung wäre eine frühzeitige Anmeldung wünschenswert. Zurzeit ist ein Bus für 45 Personen eingeplant, bei sehr großer Nachfrage würde eventuell ein zweiter angefordert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert