THW lindert die Not im Irak

Von: Markus Bienwald
Letzte Aktualisierung:
12530753.jpg
Ortsbeauftragter Hans Engels (3.v.l.) begrüßte neben MdB Norbert Spinrath (5.v.l.) den THW-Landesbeauftragten Dr. Hans-Ingo Schliwienski (M.) und den stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Übach-Palenberg, Georg Overländer (2.v.r.). Foto: Markus Bienwald

Übach-Palenberg. Neben hohem Besuch gab es nun auch hohe Auszeichnungen beim THW-Ortsverband Übach-Palenberg. So begrüßte THW-Ortsbeauftragter Hans Engels nicht nur den Bundestagsabgeordneten Norbert Spinrath (SPD) im Rahmen einer Helferehrung und Informationsveranstaltung in der THW-Liegenschaft.

Auch der THW-Landesbeauftragte für NRW, Dr. Hans-Ingo Schliwienski, war zu Gast und zeichnete Helfer Michael Corsten für seinen Einsatz im Irak mit dem „Einsatzabzeichen Ausland“ aus. Helfer Michael Corsten berichtete danach aus erster Hand von seinem Einsatz im Nord-Irak und Kurdistan.

Anfang des Jahres hat er hier fünf Wochen lang im Auftrag des THW den Auf- und Weiterbau sowie den Betrieb von Flüchtlingsunterkünften unterstützt. „Seit November 2013 leistet das THW im Irak Hilfe und unterstützt die kurdische Regionalregierung sowie Unicef und UNHCR (Uno-Flüchtlingshilfe) bei der Unterbringung sowohl von irakischen Binnenvertriebenen als auch Menschen, die vor dem Krieg in Syrien flüchten, erklärte er.

Die Aufgaben des Technischen Hilfswerks sind dabei vielfältig, denn die Herausforderungen in den verschiedenen Camps, die bis zu 25.000 Menschen beherbergen können, sind beachtlich: Der Aufbau und die Instandhaltung von Infrastruktur, der Bau von Schulen, Straßen und Krankenhäuser, aber auch profan erscheinende Probleme wie Müllabfuhr müssen vor Ort gelöst werden.

„Es entstehen quasi aus dem Nichts kleine Städte“, erläuterte Michael Corsten und gab dem interessierten Plenum unterfüttert mit vielen Bildern einen plastischen Einblick in die Auslandsarbeit des THW.

THW-Landesbeauftragter Dr. Hans-Ingo Schliwienski hob bei der Ehrung besonders hervor, dass Corsten nicht nur seine Erfahrungen aus seinem beruflichen Umfeld als gelernter Tischler und Diplom-Ingenieur in diesen Einsatz einbringen konnte, sondern auch im Vorfeld zahlreiche THW-interne Lehrgänge und Schulungen durchlaufen hatte, um sich für diese besondere Aufgabe in einem Krisengebiet vorzubereiten. Dies verdiene Respekt und Anerkennung.

Im zweiten Teil des Tages folgte dann der informelle Austausch zwischen THW und der Politik, auf Bundesebene und auch lokal. Begleitet wurde MdB Norbert Spinrath von Georg Overländer, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Übach-Palenberg, sowie einer Delegation des Übach-Palenberger Stadtrates und des SPD-Stadtverbandes.

Auf Seiten des THW nahmen neben dem THW-Landesbeauftragten für NRW, Dr. Hans-Ingo Schliwienski, auch die Führungskräfte des Ortsverbandes teil.

Den lobenden Worten konnte sich Norbert Spinrath in seiner Ansprache nur anschließen und beglückwünschte Michael Corsten zu seiner Auszeichnung. Das THW leiste national, aber auch international eine wichtige Hilfe in der Flüchtlingssituation.

Spinrath unterstrich dabei, dass die Leistungen, die von der Bundesanstalt THW im In- und Ausland erbracht werden, ohne Ehrenamt überhaupt nicht möglich seien.

Immerhin handele es sich hierbei um eine einzigartige Behörde, die zu 99 aus ehrenamtlichen Kräften bestehe. Im Anschluss folgten ein Rundgang durch die THW-Unterkunft und eine offene Gesprächsrunde, bei der die Aufgaben des THW sowohl im Ausland, aber auch im Inland – vor allem in den Kommunen – erörtert wurden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert