Thöner weiter an der Spitze

Von: Georg Schmitz
Letzte Aktualisierung:
Bürgermeister Thomas Fiedler,
Bürgermeister Thomas Fiedler, Bernd A. Thöner, Andreas Kannengießer (v.r.), Brigadegeneral Jürgen Beyer und Vorsitzender ERH im Bundesvorstand Rolf Meyer gratulieren Armin Jobst und Georg Neumann (v.l.) zum 50-jährigen Jubiläum. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Die „Kameradschaft Ehemaliger/Reservisten/Hinterbliebener (ERH) Geilenkirchen” im Bundeswehrverband hat in der Selfkantkaserne ihr 15-jähriges Bestehen gefeiert.

Der Deutsche Bundeswehrverband (DBwV) Geilenkirchen, dessen Zuständigkeitsbereich den Kreis Heinsberg abdeckt, verfügt in seinen drei Kameradschaften über 1000 aktive und inaktive Mitglieder.

Gewerkschaft

Der 1956 gegründete DBwV ist die Spitzenorganisation der Soldaten und als Gewerkschaft eine überparteiliche und finanziell unabhängige Institution. Die Gewerkschaft vertritt in allen Fragen des Dienst-, Sozial- und Versorgungsrechts die Interessen ihrer rund 200.000 Mitglieder. Das sind neben aktiven Soldaten und Reservisten auch Ehemalige und Hinterbliebene sowie zivile Angehörige der Bundeswehr.

261 aktive Mitglieder

Mit 261 aktiven und weiteren inaktiven Mitgliedern ist die Kameradschaft Ehemaliger/Reservisten/Hinterbliebener Geilenkirchen die größte der drei im Kreis Heinsberg. Sie sieht sich nicht zuletzt auch als Bindeglied zwischen den aktiven und inaktiven Soldaten, die ihre Heimat in Geilenkirchen und Umgebung gefunden haben. Dem eigentlichen Festakt in den Räumen der Heimgesellschaft ging eine Mitgliederversammlung voraus, bei der turnusmäßig die Wahl des Vorstands anstand.

Fregattenkapitän a.D. Bernd A. Thöner ging in seinem Rechenschaftsbericht auf die Ereignisse in der zurückliegenden zweijährigen Wahlperiode ein. Der Bezirksvorsitzende Rhein-Ruhr-Maas des Bundeswehrverbandes, Andreas Kannengießer , fungierte nach der Entlastung des Vorstandes als Wahlleiter. Einstimmig wurde Bernd A. Thöner erneut zum Vorsitzenden der Kameradschaft gewählt und geht somit in seine dritte Wahlperiode. Oberstabsfeldwebel a.D. Klaus Mohn übernahm wieder den stellvertretenden Vorsitz.

Die Wahlergebnisse

Die weiteren Wahlergebnisse: Schriftführer Oberstleutnant a.D. Wilhelm Schmidt; Kassiererin (neu) Monika Kannengießer; Beisitzer: Ulrike Schmidt; Oberstabsfeldwebel a.D. Hans B. Müller; Oberstabsfeldwebel a.D. Klaus Fischer; Stabsfeldwebel a.D. Rolf Jahns (neu); Stabsfeldwebel Uwe Knorst (neu).

Der wiedergewählte Vorsitzende bedankte sich für das ihm entgegen gebrachte Vertrauen und gewährte einen Ausblick auf die kommenden Veranstaltungen. Dazu zählen neben verschiedenen Vorträgen auch Radtouren, Wanderungen, Grillfeste und „Überraschungen”, auf die Thöner nicht näher eingehen wollte. Andreas Kannengießer ergriff noch einmal das Wort und blickte auf die laufende ÖTV-Tarifrunde, deren Ergebnis auch Signalwirkung für den Bundeswehrverband habe.


Die 5. Hauptversammlung des Bundeswehrverbandes vor 50 Jahren habe unter dem Motto „Was erwartet der Soldat vom sozialen Rechtsstaat” gestanden. „Und nach fünf Jahrzehnten ist dieses Thema immer noch so aktuell wie damals und im Rahmen der Bundeswehrreform von besonderer Bedeutung”, so Andreas Kannengießer. Bei der folgenden Feierstunde aus Anlass des 15-jährigen Bestehens der Kameradschaft Geilenkirchen konnte Vorsitzender Bernd. A. Thöner mit Thomas Fiedler den Bürgermeister der Stadt Geilenkirchen begrüßen.

50 Jahre Mitglied

Der Fregattenkapitän a.D. hieß zudem den Kommandeur des Zen-trums für Verifikationsaufgaben der Bundeswehr, Brigadegeneral Jürgen Beyer, sowie Oberstleutnant a.D. Volker Höpner, der direkt nach der Gründung der Kameradschaft den ersten Vorsitz von 1997 bis 2002 inne hatte, herzlich willkommen.

Während des Festaktes wurden Brigadegeneral a.D. Hans Hübner, Oberstleutnant a.D. Armin Jobst und Stabsfeldwebel a.D. Georg Neumann für 50-jährige Mitgliedschaft im Bundeswehrverband geehrt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert