Geilenkirchen-Gillrath - Theatergruppe „Platte Schöpp“ wagen Blick in Zukunft

Theatergruppe „Platte Schöpp“ wagen Blick in Zukunft

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
11768432.jpg
Viel Spaß miteinander: Schon bei den Proben ist die Gruppe „Platte Schöpp“ eine lustige Truppe und verspricht Lacher ohne Ende. Foto: agsb

Geilenkirchen-Gillrath. Nach ihrem grandiosen Debüt im Vorjahr hat die Gillrather Theatergruppe „Platte Schöpp“ Blut geleckt. Die Vorstellungen im vergangenen Jahr entpuppten sich so sehr als Zuschauermagnet, dass die Sitzplätze rar waren.

Dieser überraschende Erfolg war einer der Gründe dafür, dass sich die Theatergruppe für ihr diesjähriges Stück „An der Blauen Lagune“ dazu entschlossen hat, drei Aufführungen mit verschiedenen Kooperationspartnern anzubieten.

Der Startschuss zu dem Bühnenprogramm fällt am Samstag, 27. Februar. Den Auftakt bildet das „Chorprojekt Geilenkirchen“ ab 16 Uhr. Es präsentiert eine halbstündige Darbietung bei Vossen. Als kurze Unterbrechung besteht die Möglichkeit zu einem Imbiss vom Restaurant „Pfefferkorn“, bis das Theaterstück beginnt.

Am Sonntag, 28. Februar, erleben die Zuschauer ab 15 Uhr eine halbstündige Präsentation des Trommler- und Pfeiffercorps Gillrath. Nach einer kurzen Kaffee- und Kuchenpause beginnt dann das Theaterstück (ebenfalls bei Vossen).

Die dritte Aufführung findet am Samstag, 5. März, im Jägerhof Schummertz in Grotenrath statt. Dort gibt es eine Kooperation mit dem kleinen Chor des Männergesangsvereins Teveren ab 15 Uhr. Die musikalische Darbietung dauert ebenfalls 30 Minuten. Wer möchte, kann auch hier Kaffee und Kuchen genießen, bevor die Theateraufführung beginnt. Bei allen drei Veranstaltungen ist der Eintritt frei. Dennoch wird eine unverbindliche Spende erbeten.

Das Theaterstück „An der Blauen Lagune“ ist ein Einakter aus der Feder von Claudia Speel. Darin nimmt sie den Zuschauer mit auf eine Reise in die Zukunft. In dieser Zeit steigt der Meeresspiegel durch den Klimawandel so stark an, dass die Nordsee als blaue Lagune vor der Haustüre liegt. Es sieht fast so aus, wie aus dem Reisekatalog, merken die findigen Anwohner.

Das ganze Dorf sieht sich vor einer gewinnbringenden touristischen Zukunft. Die Bewohner von Gillrath und später auch Grotenrath wittern ihre Chance und möchten an einem Wettbewerb teilnehmen. Bei einer Bürgerversammlung im Stammlokal „Antonios Pizzeria“ werden zunächst die Vor- und Nachteile dieses Wettbewerbs diskutiert, Gillrath und Grotenrath zu einem Ausflugsziel in Europa zu machen.

Auf der Bühne stehen Stephanie Beemelmanns, Sandra Buschmann, Helmut Ronkartz, Horst Jagmeng, Ralf Bönnen und Claudia Speel. Die Regie hat Sylvia Hodselmans zu sehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert