Teverener Musiker gehen mit gestärktem Selbstbewusstsein ins Jahr

Letzte Aktualisierung:
Das Teverener Musik-Korps bege
Das Teverener Musik-Korps begeisterte in der Pfarrkirche Teveren. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen-Teveren. Landauf, landab finden derzeit Weihnachts- und Adventskonzerte statt, um die Menschen auf das bevorstehende Fest einzustimmen.

So hatten auch die Teverener Musiker zum zweiten Mal in die Pfarrkirche St. Willibrord eingeladen, um der großen Schar treuer Anhänger mit weihnachtlicher Musik und besinnlichen Texten eine Freude zu bereiten.

Anspruchsvolle Passagen

Den feierlichen Auftakt des Konzertes machte das Musik-Korps mit „Tochter Zion”, dem sodann das aus England stammende Weihnachtslied „Away in a manger” folgte. Mit „Cantible for winds” des belgischen Komponisten André Waignein breiteten frische, lebendige Klangfarben ihre koloristische Wirkung in der Kirche aus. Auch technisch anspruchvolle Passagen im tiefen Register wurden dabei überzeugend von den Musikern gemeistert.

Gefolgt vom Ohrwurm „Mary´s Boychild” von Jester Hairston widmete man sich dann wieder populärer Musik zu, um gleich darauf mit „Gloria in excelsis deo” eine aus dem 18. Jahrhundert stammende, auf einem französischen Volkslied basierende Melodie in einem für Blasorchester von Ty Watson wunderschön bearbeiteten Arrangement zu intonieren.

Mit „When a child is born” von Johnny Mathis und „You´ll be in my heart” von Phil Collins folgten dann zwei sehr eingängige, moderne Melodien, bei denen das Teverener Orchester einmal mehr mit sauberer Intonation und homogenem Klang zu überzeugen wusste. Bei dem von Jacob de Haan arrangierten Titel „Eine kleine Weihnachtsmusik” konnten die Zuhörer sich an einer ganzen Reihe von bekannten, traditionellen Weihnachtsliedern erfreuen, um dann mit dem von den Musikern mitreißend vorgetragenen Spiritual „Oh happy day” beschenkt zu werden.

Neben den konzertanten Titeln brachten die Teverener Musiker aber auch immer wieder traditionelle Weihnachtslieder zu Gehör, die denjenigen, die die Texte auswendig kannten, Gelegenheit gaben, mitzusingen. Erläuterungen zu den einzelnen Musikstücken sowie besinnliche Texte, vorgetragen von Bert Gerards, dem Vorsitzenden des Musik-Korps, sorgten neben der Musik dafür, dass bei den Besuchern rechte Weihnachtsfreude aufkam.

Das ansteckend fröhlich und mit präziser Dynamik vorgetragene Weihnachtslied „Feliz Navidad” des puerto-ricanischen Komponisten José Feliciano, gefolgt von „Oh du fröhliche” und der Zugabe „Stille Nacht, heilige Nacht” bildete dann den Abschluss vor einem vollends begeisterten Publikum.

Nach dem Konzert hatten die Musiker zu Kaffee und Kuchen in die Aula der Grundschule eingeladen. Man musste schon eng zusammenrücken, um einen Platz zu erhalten. Doch dies tat der Geselligkeit keinen Abbruch. Die Mitglieder des Musik-Korps können insgesamt auf einen rundum gelungenen Konzertnachmittag zurückblicken und mit gestärktem Selbstbewusstsein ihrem nächsten Konzert entgegensehen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert