Geilenkirchen - Tennisfreunde: Vorstand kaum verändert

Tennisfreunde: Vorstand kaum verändert

Von: Markus Bienwald
Letzte Aktualisierung:
12042864.jpg
Strahlende Funktionäre gab es nach der Wiederwahl des Vorstandes beim Tennisclub Rot-Weiß Geilenkirchen, der mit Egbert Symens (2.v.l.) an der Spitze fast die gleiche Besetzung hat, aber mit dem neuen Sportwart Toni Pfingsten (3.v.r.) als Nachfolger des ausgeschiedenen Mark Thelen (3.v.l.) auch ein neues Gesicht verzeichnete. Foto: Markus Bienwald

Geilenkirchen. Versammlungen beim Tennisclub Rot-Weiß Geilenkirchen sind fast immer auch ein Abend unter Freunden. So war es auch bei der jüngsten Hauptversammlung im Tennisheim an der Martin-Heyden-Straße. Wer früh genug vor Ort war, durfte auch einen ungetrübten Blick auf den beeindruckenden Baufortschritt rund um Platz sechs und die früheren Kleinplätze bewundern.

„Die Anlage wird zum Saisonstart am 24. April planmäßig bespielbar sein“, sagte Vorsitzender Egbert Symens zu. Die Außenanlage wird dort derzeit noch teilweise erneuert, ein Mini-Tennisplatz angebaut, und auch der Belag soll Maßstäbe setzen. Ein so genannter „Smash-Court“ wird einziehen, der wie ein Sandplatz aussieht, aber eigentlich ein Kunstrasensystem ist, das vom Spielverhalten her dem klassischen Sandplatz sehr nahe kommen soll.

Gute Zahlen für den Verein

Doch nicht nur der Baufortschritt und die angenehme Atmosphäre unter den über 50 Anwesenden waren an diesem Abend das, was beeindruckte. Es waren auch gute Zahlen, die nicht nur vom Vorstand, von Schatzmeister Erwin Jünemann, in Sachen stabilem Mitgliederbestand, sondern auch von Karl-Heinz Stamm als Motor hinter dem erfolgreichen Förderverein des Tennisclubs kamen.

Sportlich sieht es ebenfalls rosig aus, hier konnten Jugendleiterin Ulla Symens und Mark Thelen als Sportwart viel Positives berichten. Dass Thelen allerdings aus beruflichen Gründen seinen Ausstieg aus der Vorstandsarbeit vollziehen musste, machte nicht nur ihn etwas schwermütig. Unter der Wahlleitung des Ehrenvorsitzenden Günther Thiel wurde allerdings nicht nur der bestehende Vorstand wiedergewählt.

Hervorragende Arbeit

Mit Toni Pfingsten wurde gleich auch ein neuer Sportwart gefunden, der sich der Aufgaben dieses Postens durchaus bewusst ist. Dass die Wiederwahl des Vorstands so reibungslos und ohne Diskussionen ablief, führte Günther Thiel auf die hervorragende Arbeit zurück.

„So gute Zahlen sind in der ganzen Zeit vorher noch nicht vorgelegt worden“, betonte er. Wenn jetzt noch möglichst viele der knapp 400 Mitglieder am Samstag beim anstehenden Frühjahrsputz auf dem Clubgelände mit anpacken, dann steht auch in diesem Jahr dem Tennisgenuss in Geilenkirchen nichts mehr im Wege.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert