Tennisasse kämpfen um den KW-Cup

Von: Georg Schmitz
Letzte Aktualisierung:
5951498.jpg
Die U 16 Cracks griffen beim KW-Cup zum Tennisschläger und kämpfen derzeit auf der Anlage des Tennis Club Rot-Weiß Geilenkirchen um Spiel, Satz und Sieg. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Seit Montag haben junge Tenniscracks wieder das Sagen auf der Anlage des Tennis Club Rot-Weiß Geilenkirchen, denn zwei Wochen lang dreht sich alles um Spiel, Satz und Sieg.

Bei der von unserer Zeitung präsentierten Turnierserie um den KW-Cup von Kreissparkasse Heinsberg und NEW-West bildeten die Tennis-Cracks der U16 und U12 den Auftakt für das 14-tägige sportliche Ereignis. Relativ ruhig ging es am ersten Tag los.

Das lag zum einen an den fehlenden U16-Mädels, denen Ulla Symens aufgrund von geringen Meldezahlen zuvor eine Absage erteilt hatte.

„Bei den Jungs haben wir heute auch ein kleineres Feld als gewohnt“, hieß die Jugendwartin die 13 angereisten Cracks willkommen.

Die genaue Teilnehmerzahl steht zumeist erst kurz vor der Auslosung fest, denn Meldungen oder Absagen treffen manchmal noch in letzter Minute ein.

Anmeldung in letzter Minute

Das weiß Rot-Weiß Jugendwartin und Organisationsleiterin Ulla Symens aus den Erfahrungen der letzten Jahre. So hatte sich auch am Montag noch ein junger Spieler kurz vor dem Start für die U 16 angemeldet. Leon Czarnikau von TV Frohnau-Berlin war bei der Qualifikation in der letzten Runde einen Tag zuvor in Düren ausgeschieden. Glücklicherweise konnte er sich noch für Geilenkirchen melden.

Das Wetter hätte besser nicht sein können am Montag, alle Spiele konnten auf den Aschenplätzen ausgetragen werden. Ungern bleiben Tennistage der vergangenen Jahre in Erinnerung, wo dank Dauerregen viele Matches in die Halle verlegt werden mussten. Zwar hatte es einen Tag vor dem Beginn des KW-Cup wie aus Eimern gegossen, doch waren die Pfützen bei Spielbeginn verschwunden.

Nach erfolgter Auslosung griffen die Jungs zum Racket und legten los. Doch zuvor hatte Ulla Symens ihnen noch ein paar Verhaltensmaßregeln mit auf den Weg gegeben und sie gebeten, sich auch verbal zurückzuhalten.

Mit den an Nummer 1 gesetzten Paul Meuwissen sowie Felix Reinhardt und Andreas Plum kämpfen drei Spieler von Gastgeber Rot-Weiß Geilenkirchen um Spiel, Satz und Sieg.

Gegen Mittag griffen auch die Cracks der U12 in das Geschehen ein, für beide Altersklassen stehen am zweiten Tag weitere Gruppenspiele an.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert