Tennis-Nachwuchs: Weniger Mädchen am Start

Von: red
Letzte Aktualisierung:
12635936.jpg
Strahlende Gesichter bei den Besten der U21- und U14-Wettbewerbe beim KW-Cup des TC Rot-Weiß, die hier von Ulla Symens (r.) und Peter Philipp (l.) von der Turnierleitung eingerahmt werden. Foto: red

Geilenkirchen. Beim Ranglistenturnier des TC Rot-Weiß fallen Wettkämpfe der Mädchen U12, U14 und U16 aus. Großen Tennissport erlebten die zahlreichen Besucher, die vor allem am Sonntag beim von unserer Zeitung mitpräsentierten KW-Cup zu Gast waren, trotzdem.

„Und sie erlebten auch die von vielen geschätzte Atmosphäre“, sagte die Turnierverantwortliche, Ulla Symens. Denn nicht nur der sportliche Aspekt mit Ranglistenwertung und dem Spielsystem mit Haupt- und Nebenrunde, der viele Matches für jeden Teilnehmer garantiert, sorgt für Zuspruch beim Cup. „Die Spieler reden miteinander, tauschen sich aus, trinken gemeinsam etwas und begegnen sich so auch abseits des Platzes“, beschrieb Symens die außergewöhnliche Atmosphäre.

Und das werde auch von den Eltern der meist noch jungen Kontrahenten bestätigt. Einen Wermutstropfen gab es allerdings auch: „Was uns als Ausrichter betrübt, ist, dass gerade im weiblichen Bereich die Anmeldungen nicht ausreichen“, so Symens weiter.

Konkret waren es bei den Konkurrenzen der U12, U14 und U16 nicht genügend Mädchen, die sich anmeldeten, um das Turnier zu starten. „Unter sechs Meldungen hat es keinen Sinn“, so Peter Philipp, der mit Ulla Symens im Hintergrund die Fäden des Turniers zieht. Diese Tendenz ist aber nicht neu, sondern zeigt sich über alle vergangenen Turniere hinweg.

„Dennoch werden wir natürlich weiterhin auch die Damen-Konkurrenzen anbieten“, so Ulla Symens, damit auch im nächsten Jahr bei der schon 25. Auflage des einst als „Drumbo-Cup gestarteten Erfolgsturniers wieder volle Konkurrenzen gespielt werden können. Das tat der Laune aber in der ersten Hälfte der Turnierwochen keinen Abbruch.

So zeigten die Nachwuchstalente der Altersklassen U14 und U21 in ihren letzten Spielen herausragende Leistungen. Wegen des Systems mit Haupt- und Nebenrunde standen dabei viele strahlende Sieger auf dem Platz, die von der Turnierleitung ausgezeichnet wurden. Im Hauptfeld der Junioren U14 siegte in einem packenden Match mit 4:6, 6:0 und 10:7 Benjamin Hill (Sportgemeinschaft GFC Düren) gegen Marian Back vom TC Grün-Weiß Aachen.

Die Nebenrunde entschied Paul Gennes vom TC Blau-Gelb im PTSV Aachen gegen Simon Thelen vom TC Rot-Weiß Geilenkirchen mit 6:1 und 7:5 für sich. Übersichtlich und schnell war es beim Hauptfeld der U21-Damen, wobei am Ende Fiona Hübner (Pulheimer TC) vor Romy Bitorajac (TK BW Aachen) und Jessica Rütten (TC Bredeney Essen) lag.

Das Hauptfeld der Herren U21 bestimmte David Korsten vom TC Grün-Weiß Aachen, der sich am Ende gegen Max Zens (Bergheimer TC Grün-Weiß) mit 5:7, 6:4 und 10:4 behauptete. In der Nebenrunde stand am Ende doch überzeugend Jan Holze vom TC Blau-Gold Wassenberg vor Dave Kirchmann (TC Alsdorf Rot-Weiß) mit 7:5 und 6:1 auf dem Treppchen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert