Übach-Palenberg - Techno für die Älteren, Oldies für Jüngeren

WirHier Freisteller

Techno für die Älteren, Oldies für Jüngeren

Von: Markus Bienwald
Letzte Aktualisierung:
10593880.jpg
Beste Stimmung gab es schon bei einem der vielen Planungstreffen zur kommenden Neuauflage der legendären Fete „Oldie Night meets La Grace“ im Städtischen Jugendzentrum am Palenberger Bahnhof. Foto: Markus Bienwald

Übach-Palenberg. Wie viele Gäste genau kommen, das weiß René Dalmisch natürlich jetzt noch nicht. „Aber in den letzten Jahren waren es immer um die 500 Besucher, die zu unserer Fete kamen“, sagt er. Er ist nicht ohne Grund stolz. Am Samstag, 5. September, ab 20 Uhr feiern zwei legendäre Partys gemeinsam eine Fete, die sich „Oldie Disco meets La Grace“ nennt.

Bis zwei Uhr nachts wird gefeiert, und zwar mit Musik, Musik und nochmals Musik, von den 1970er Jahren über die zwei folgenden Dekaden bis zu den aktuellen Nummern von heute.

Mit drei DJs (Bögel, Boris und Uwe) sind die Top-Stars anwesend, die sich in längst vergangenen Zeiten einen Namen gemacht haben. „Schließlich darf man nicht vergessen, dass das Städtische Jugendzentrum als Einrichtung schon im 40. Jahr existiert“, erinnert René Dalmisch. Er war früher einer der Teamer, die am früheren Standort in Frelenberg mit „La Grace“ eine echte Fetenperle entwickelte, die unter den jüngeren Menschen in der Umgebung und weit darüber hinaus bekannt war.

Planung beginnt im Januar

Auch die Oldies von DJ Uwe gab es schon damals, und so wundert es nicht, dass Gäste im Alter von 25 bis 70 Jahren erwartet werden. „Es ist eben eine Veranstaltung, die die Leute im Laufe der Jahre begleitet hat und mit der sie nicht nur groß, sondern auch älter geworden sind“, ergänzt Dalmisch.

Der Partystimmung wird das vermutlich keinen Abbruch tun. Denn – da sind sich die erfahrenen Macher sicher – der Musikgeschmack mischt sich immer mehr: „Die Älteren tanzen dann auch mal auf Techno und die Jüngeren rocken auf alte Sachen ab“, sagt Dalmisch lächelnd.

Die Stimmung bei den Planern ist jedenfalls bestens. Das merken die Zaungäste schon bei einem kurzen Besuch der vielen Vortreffen, die im Vorfeld dieses riesigen Events nötig sind. „Eigentlich fangen wir schon im Januar mit den Planungen für die nächste Fete an“, erzählt Dalmisch. Das ist zum einen nötig, um die benötigten Sponsorengelder für die Finanzierung des Gesamtpaketes sicherzustellen.

Zum anderen müssen aber auch die vielen beteiligten Ehrenamtler, ohne die ein solcher Event sicher nicht umsetzbar wäre, ihre Vorarbeit leisten. Denn Musik ist die eine Seite, die Versorgung mit Getränken und einem anständigen Imbiss die andere. Security ist ebenfalls ein Punkt auf der Liste, auch wenn die Fete, die ja für den guten Zweck stattfindet, in der Vergangenheit bisher nicht für negative Schlagzeilen gesorgt hat.

Mit dem Städtischen Jugendzentrum gibt es einen passenden Veranstaltungsort. Die Stadt stellt es gerne zur Verfügung, weil mit dem Reinerlös der Verein FUNtasie und damit die Jugendarbeit in Übach-Palenberg gefördert werden soll. „Mit der Terrasse, die zwischenzeitlich gepflastert wurde und deren Sichtschutz, haben wir nun auch eine räumliche Erweiterung der Fete“, freut sich René Dalmisch.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert