Teamgefühl im Hochseil-Garten

Von: hama
Letzte Aktualisierung:
mercatorhelm_bu
Sicher auf dem Weg in die Zukunft: Anlässlich des Projekts „Zukunft fördern - vertiefte Berufsorientierung” fuhren die Schüler aus der 8. Klasse der Mercator-Schule von Gangelt nach Prüm. Aber ohne Schulbegleithund „Nemo”, den Boxer, sollte das Abenteuer nicht stattfinden. Foto: Karl-Heinz Hamacher

Gangelt. Nemo durfte auch mit. Bei einem solchen Abenteuer gehörte der „Schulbegleithund” natürlich dazu. Im Rahmen des Projekts „Zukunft fördern - vertiefte Berufsorientierung” der Stiftung Partner für Schulen NRW fuhren die Schüler der 8. Klasse der Mercator-Schule Gangelt nach Prüm.

Durch erlebnispädagogische Maßnahmen sollten Pünktlichkeit, Teamarbeit, Zuverlässigkeit, Vertrauen, Durchhaltevermögen und Selbstvertrauen der Schüler gestärkt und der erste Schritt in Richtung Beruf gemacht werden.

Das Programm war ebenso umfangreich wie spannend. In einer Nachtaktion wurde eine Höhle erkundet. In der Hochseil-Abenteuer-Welt Irrhausen galt es, sich mit den Sicherheitsbestimmungen auseinander zu setzen. Erst dann durften die Jugendlichen die spannende Kletteraktion machen.

Viele andere Aktionen fanden in der Natur und im Wald statt. Bogenschießen war eine weitere Disziplin, die viel Freude brachte. Am Ende waren sich die Mercator-Schüler einig, in der Woche viele Dinge gelernt zu haben, die später auch im Beruf von Nöten sind. „Aber wir hatten auch Spaß”, fasste die Gruppe zusammen, „und sind eine richtig gute Gemeinschaft geworden.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert