TC Rot-Weiß steht in der Endrunde des TVM-Pokals

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen. Rot-Weiß Geilenkirchen ist weiter auf Erfolgskurs, denn die 1. Tennis-Herrenmannschaft schaffte den Aufstieg in die 1. Verbandsliga und steht in der Endrunde des TVM-Pokals.

Nachdem die Mannschaft bereits im Winter eine Liga höher geklettert war, konnte sie nach zehn Siegen in Folge auch im Sommer ihr geplantes Saisonziel Aufstieg erreichen. Die neu formierte Mannschaft spielte in der Reihenfolge Simon Meyer, Michael Hafke, Sascha Erhardt, Marc Mülders, Michael Sauer, Alexander Kolacz, Christian Ollig, Timo Schimmelbauer, Michael Symens. Die Gegner der Sommersaison hießen TTC Brauweiler, TC BW Duisdorf, TC BW Erkelenz, TC Königsdorf und SG Düren.

Wie sich später herausstellte, sollten die beiden ersten Gegner auch die schwersten Hürden darstellen. Am ersten Spieltag schlug man Brauweiler mit 6:3, wobei es nach den Einzeln 3:3 unentschieden stand. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und überragend aufspielende Doppel gelang am Ende doch ein souveränes 6:3. Anders als erwartet stand es auch am zweiten Spieltag 3:3 nach den sechs gespielten Einzeln gegen TC BW Duisdorf. Ein kleiner Schock für die Mannschaft, die am Ende aber Nervenstärke bewies und das entscheidende Doppel im Champions-Tiebreak mit 10:8 gewann und somit 5:4 siegte.

Am dritten Spieltag wurde ein klares 8:1 beim Abstiegskandidaten TC BW Erkelenz erspielt. Ohne die Leistung der Dürener Spieler schmälern zu wollen, stand zu diesem Zeitpunkt bereits fest, dass ein Sieg gegen Königsdorf den Aufstieg bedeuten würde. Ein paar Tage später war es dann soweit, der TC Rot-Weiß legte mit 5:1 gegen TC Königsdorf noch einen drauf. Es wurde bis spät in die Nacht gefeiert. Der 8:1-Sieg gegen SG Düren 99 war nur noch „Formsache”. Auch im Pokalwettbewerb ist die 1. Herrenmannschaft von TC Rot-Weiß Geilenkirchen auf einem guten Kurs: Nach Siegen im Tennisbezirk AC-DN-HS gegen die Verbandsliga-Mannschaften von TC BW Stolberg (3:0), TV BW Jülich (2:1) und den eine Liga höher spielenden Lokalrivalen TC RW Alsdorf (3:0) hat sich das Rot-Weiß-Team für den TVM-Verbandspokal qualifiziert. In dieser Pokalendrunde sind mit TC GW Bergheim, TC RW Euskirchen, TC RW Hangelar, TC Haus Rott, TC Wegberg und RTHC Bayer Leverkusen hochkarätige Vereine vertreten.

Die Geilenkirchener Mannschaft hatte gleich zu Beginn ein schweres Los gezogen und traf vor heimischer Kulisse auf den Regionaligisten RTHC Bayer Leverkusen. Doch die Spieler um Michael Hafke gingen am vergangenen Sonntag auf der Tennisanlage an der Martin-Heyden-Straße mit viel Selbstvertrauen in das Viertelfinale.

Leverkusen trat nur mit drei anstatt vier Spielern an. So hatte Rot-Weiß Geilenkirchen bei spannendem Verlauf mit den angesetzten Simon Meyer, Michael Sauer, Sascha Erhardt und Michael Hafke nach einem 3:0- Endstand den Sieg ungefährdet eingefahren und das Halbfinale erreicht.

Rot-Weiß Geilenkirchen tritt dann entweder gegen TC Rot-Weiß Euskirchen an. Am Sonntagmorgen, 12. September, wird das hochkarätige Halbfinale auf der Tennisanlage in Geilenkirchen ausgetragen. Zuschauer sind bei freiem Eintritt herzlich willkommen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert