Geilenkirchen - TC Rot-Weiß: „Die Jugendarbeit darf nicht rosten“

TC Rot-Weiß: „Die Jugendarbeit darf nicht rosten“

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
13775556.jpg
Freuen sich über eine gelungene Saison: Die Aktiven des TC Rot-Weiß.

Geilenkirchen. Die Ehrung der besten Spieler gehört beim TC Rot-Weiß im Rahmen des Neujahrsempfangs zur Tradition. Dafür kommt natürlich Ulla Symens zum Einsatz, die nicht nur als Jugendwartin immer die Leistungen der vielen Aktiven im Blick hat.

Dass hinter den vielfältigen Erfolgen nicht nur die Arbeit der Sportler, sondern auch das Wirken der Trainer in einem funktionierenden Verein steckt, machte sie dabei nochmals deutlich.

Leider seien Eltern, Jugendliche und sogar schon die Jüngsten mit Terminen so überflutet, dass für „Außer-der-Reihe-Zusatzangebote“ kaum mehr Zeit bleibe, so Symens. „Dabei haben Vereine eine wichtige Bedeutung für das gesamte soziale Gefüge.“ Teamgeist, Durchsetzungskraft und Respekt seien als Erfahrungen des aktiven Sportlebens unverzichtbar.

Darum freute sich Ulla Symens umso mehr, dass unter den knapp 400 Mitgliedern rund ein Drittel Kinder und Jugendliche sind, die ihre sportlichen und sozialen Erfahrungen sammeln: „Unsere Jugendarbeit darf nicht rosten, Variabilität und Vielfältigkeit sind die Schlagworte.“ Auch der TC Rot-Weiß wünsche sich mehr Ehrenamtler. Hierzu sei jeder aufgerufen.

Geehrt wurden zum Abschluss folgende Sportler:

Jugend: Tobias Roßkamp (Kreismeister U18), Nils Roßkamp (Kreismeister U16), Elias Krüppel (Kreismeister U12), Mats Hermanns (zweiter Platz Bezirksmeisterschaften U12), Zoe Baumann (Kreismeisterin U12) und Leyla Rataj (Kreismeisterin Heinsberg Minifeld, Jahrgänge 2007 und jünger) plus dritter Platz bei den Bezirksmeisterschaften des Tennisbezirks Aachen-Düren-Heinsberg); Mannschaften: 1. Junioren mit Felix Reinhardt, Tobias Roßkamp, Nils Roßkamp, Luca Heinrichs und Luke Mrozek: Verbandspokalsieger, dritter Platz TVM-Jugendcup, Gruppensieger Bezirksliga, zweiter Platz Bezirks-Wintercup;

Erwachsene: Paul Meuwissen: Bezirksmeister Herren in der offenen Klasse; Mannschaften: 2. Herren mit Christopher Cebulla, Yannick Latour, Nils Roßkamp, Thomas Preuth, Florian Kirschbaum, Jonas Thelen und Frédéric Schöler: Aufstieg in die erste Bezirksliga; Freizeitrunde Damendoppel, Klasse 3 mit Luzie Bischoff, Berti Anger-Eichler, Verena Vorbach, Gerri Savelkoul, Rita Beeretz, Cornelia Birker und Roswitha Pennartz: Gruppensieg Bezirksebene, Verbandsmeister 2016; Freizeitrunde Herren 70, Klasse 2, Doppel mit Wilhelm Classen, Arno Ernst, Karl Heinz Foerster, Franz-Josef Franzen, Günter Henzler, Horst Laddach, Arno Pennartz, Erwin Jünemann, Dieter Hell und Günther Thiel: Bezirksmeister.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert