Übach-Palenberg - Tatendrang zum Wohle ihrer „Nachbarn”

Tatendrang zum Wohle ihrer „Nachbarn”

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
ehrennad_bu
Heinz-Peter Mines (l.) und Johanna Baart heißen die neuen Träger der Ehrennadel der Stadt Ubach-Palenberg. Sie wurden anlässlich des Neujahrsempfangs von Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch für ihren unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz ausgezeichnet. Foto: Markus Bienwald

Übach-Palenberg. Einmal im Jahr wird sie vergeben. Wer sie bekommt, ist stets bis kurz vor der Verleihung ein Geheimnis. In diesem Jahr erhielten Johanna Baart und Heinz-Peter Mines die Ehrennadel der Stadt Übach-Palenberg.

Traditionell war der Bürgerempfang am Samstagvormittag die Bühne für diese Würdigung. Und Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch freute sich, in diesem Jahr gleich zwei Menschen, die sich im besonderen Maße um die Stadt Übach-Palenberg verdient gemacht haben, damit auszeichnen zu können.

„Sich zum Wohle seiner Mitmenschen ehrenamtlich einzusetzen, ist nicht selbstverständlich. Aber es ist das, was eine Gemeinschaft, eine Stadt positiv prägt”, so der Ratsvorsitzende. Johanna Baart ist seit - beinahe unglaublichen - 70 Jahren die Lektorin in der Pfarre St. Fidelis von Boscheln und ebenso lange Angehörige im dortigen Kirchenchor.

Mit Gründung der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 1949 wurde sie Schriftführerin des Chores und führt bis heute dessen Chronik. „Zudem ist Frau Baart bis heute Mitglied im Missionsbastelkreis, der sich mit seinen Handarbeiten aktiv und erfolgreich für die Verwirklichung von seelsorgerischen und Kinderprojekten in der Dritten Welt engagiert”, lobte Wolfgang Jungnitsch.

Weitere Stationen ihres ehrenamtlichen Wirkens sind die Mitgliedschaft im Pfarrgemeinderat, Organisation der Pfarrfeste und ein unermüdlicher Tatendrang in allem, was sie anpackt. „Bei all ihrem tatkräftigen Einsatz und ihrer Hilfsbereitschaft ist Frau Baart eine stets bescheidene Frau, die ihre Person nicht in den Vordergrund stellt”, schloss der Erste Bürger.

Nicht minder bekannt ist der zweite neue Träger der Ehrennadel: Heinz-Peter Mines. Als Vorsitzender des Gesamtvereins TuS Rot-Weiß Frelenberg setzt er seine lange Zeit als aktiver Spieler fort. Seit 18 Jahren ist er ehrenamtlich als Trainer von Jugendmannschaften tätig, war von 1997 bis 2000 stellvertretender Jugendleiter, seit 2000 ist er Vorsitzender.

„Mit viel persönlichem Einsatz hält er die Fäden des Vereins fest in der Hand und ist immer bemüht, den Verein für die Mitglieder attraktiv zu halten und dessen Fortbestand zu gewährleisten”, betonte der Bürgermeister. Dazu ist Heinz-Peter Mines Hauptorganisator des über die Stadtgrenzen hinaus bekannten Pfingstturniers sowie Mitorganisator der „Aktion Mensch”.

Verantwortlich zeichnet er zudem für die Aktion „Verein-Schule-Kindergarten”, die eine bessere Zusammenarbeit des Vereins mit diesen Institutionen koordiniert. „Es war immer seine Absicht”, unterstrich der Bürgermeister, „Kindern andere Alternativen als Fernsehen und âRumgammelnÔ zu bieten.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert