Tanzende Indianer und stinkende olle Socken

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
9485866.jpg
Beim Indianertanz der Caritasfrauen in Boscheln wurde nicht nur das Textgedächtnis zum Lied „Da sprach der alte Häuptling der Indianer“ von Gus Backus aufgefrischt, sondern auch ordentlich mitgeschunkelt. Foto: Markus Bienwald

Übach-Palenberg. Nichts Gekauftes, nur Hausgemachtes kam bei den Caritasfrauen auch in Sachen Karneval auf den Tisch. Und das hat gute Tradition, egal, ob wie früher in der Boschelner Kreuzkirche oder wie aktuell im Jugendheim von St. Fidelis an der Roermonder Straße: bei diesen jecken Damen ist Spaß Trumpf.

Und dafür steht nicht nur seit jeher Moderatorin Käthe Altdorf, sondern ein großartiges Team, das die obligatorischen „Alaaf!“-Rufe zur reinen Freude werden lässt.

Einen riesigen Anteil an der bestmöglichen Stimmung im voll besetzten Saal hat auch Stefan Miehling, der mit seinem unglaublichen Akkordeonspiel und seinen unnachahmlich stimmungsvollen Medleys die karnevalistischen Raketen jedes Mal startklar macht. Doch ohne Stärkung sind auch die besten Karnevalisten nichts, so ließen Katharina Broszeit, Agnes Burbaum, Toni Grlic, Brigitte Schleibach und Krimhilde Wolters nicht nur zum einstimmenden Kaffee nichts aus, um die gute Laune zu fördern.

Im Vorprogramm gab es mit den Tanzdarbietungen der Kinder vom Katholischen Kindergarten St. Fidelis Boscheln noch einen „Aaah“- und „Oooh“-Chor der Damen. Und spätestens, als Rita Beging, Heike Cosic, Irmgard Hofbauer, Trixi Höwing, Trudi Mirbach und Gertrud Riemenschneider auf die kleine Bühne traten, um mit Spiel und Gesang Karneval zu feiern, ging die Post richtig ab.

Da gab es zum Beispiel den Sketch des alten Ehepaares, das sich über einen seltsamen Gestank wundert. Als die Lösung des Rätsels – fiese olle Socken in den Rocktaschen des Herrn – gefunden ist, biegen sich die Damen vor Lachen. Ein teuer eingekauftes Programm hätte das wahrscheinlich nicht besser hinbekommen.

Beim Indianertanz wurde nicht nur das Textgedächtnis zum Lied „Da sprach der alte Häuptling der Indianer“ von Gus Backus aufgefrischt, sondern auch ordentlich mitgeschunkelt. In dieser kleinen, aber feinen jecken Runde, die etwas abseits vom kommerziellen oder großen Karneval steht, wurde dann schnell klar, warum die Damen immer ganz wild sind, hierherzukommen. „Es ist eben Karneval pur“, sagte Moderatorin Käthe Altdorf.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert