Tankstellen-Alarm: Gastank im Boden undicht

Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen. Alarm in einer Geilenkirchener Tankstelle: Der Austritt von Flüssiggas hat am Freitagnachmittag ein Großaufgebot an Feuerwehr und Polizei auf den Plan gerufen.

An dem 7000-Liter-Bodentank der Tankstelle an der Heinsbergerstraße war eine Undichtigkeit festgestellt worden.

Der Bereich wurde großräumig ebgesperrt. Der Tankstellenpächter hatte zuvor bereits geistesgegenwärtig alle Fahrzeuge daran gehindert, die Zapfsäulen anzufahren.

Messungen ergaben, dass etwa eine Stunde nach Alarmierung in dem den Bodentank umgebenden Raum noch eine Gaskonzentration von 14 Prozent vorhanden war. Dies hätte für eine Explosion gereicht.

Wegen der hohen Explosionsgefahr wurde der Strom in dem Bereich um die Tankstelle komplett abgeschaltet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert