„Tag der Musik” als Ergänzung zur Geburtstagsfeier

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
tagdermusik1_bu
„WBG” mit Lehrern und Schülern von der Willy-Brandt-Gesamtschule rockten beim „Tag der Musik” auf dem Ubacher Rathausplatz die Menge. Foto: Markus Bienwald

Übach-Palenberg. Schon im Vorjahr war die Premiere des „Tags der Musik” in Übach-Palenberg eine wirklich schweißtreibende Angelegenheit. Damals schwitzten die Menschen, egal ob Zuhörer oder Musizierende, rund um die Konzertmuschel im Naherholungsgebiet Wurmtal.

Die Klänge fanden bei der Neuauflage, passend zum Zentrum des 75. Geburtstags von Übach-Palenberg, dieses Mal den Weg nach oben, zum Rathausplatz.

Im Anschluss an den Biergarten von Astrid und Albert Spiertz entfalteten sich unter freiem Himmel viele hundert Plätze für Gäste und der Bühnenwagen der „west”. Dank der Unterstützung des professionellen Teams von „TBM- Event” und vieler fleißiger Hände aus dem Rathaus wurde auch die Neuauflage zu einem traumhaften Tag der Musik.

Moderatorin Martina Waliczek und Schirmherr Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch begrüßten viele Aktive, die den vielen hundert Besuchern an diesem Nachmittag bis in die Abendstunden hinein Spaß und Abwechslung versprachen.

Zwischendurch war Zeit für Wissenswertes rund um die Auftretenden, ein kleines Ratespiel mit vielen schönen Preisen, die auch zum Jubiläum der Stadt und zu der laufenden Weltmeisterschaft passten.

Los ging es mit den Männern des beliebten Werks-Chores Schlafhorst. Sie zeigten unter der Leitung von Helmut Esser einen Querschnitt durch die hohe Sangeskunst in der Gruppe und begeisterten mit Liedern, die zu Evergreens wuchsen. Immergrün waren auch die Klänge vom Trommler- und Pfeiferkorps „Rheinklänge” aus Frelenberg. Die Damen und Herren in Rot waren mit dem Vorsitzenden Hans Herzogenrath und ihrem Leiter Wilfried Hirche angetreten, um mit modernen Märschen und traditionellen Trommel- und Flötenstücken ihr Können zu beweisen.

Mindestens eben so viel Applaus wie die Frelenberger empfingen die auch unter Leitung von Wilfried Hirche stehenden Herren vom Übacher Gesangverein von 1848. Hier durfte Schirmherr Wolfgang Jungnitsch auch zeigen, das er nicht nur Stimmen sammeln kann, sondern selbst auch Stimme hat.

Schmissig ließen es die Musikanten vom Trommler- und Pfeiferkorps Übach-Palenberg angehen. Sie überzeugten einmal mehr, denn schon bei vielen überregionalen Wettkämpfen konnten sie gute Ränge belegen. Nachfolgend die Privat-Musikkapelle Scherpenseel, die mit ihren überragenden Leistungen und einem überaus engagierten Günter Preuth als Dirigenten die Stimmung kurz vor der Verlosungspause zum 19. Niederrheinischen Radwandertag nochmals hob.

Die Unterbrechung wurde auch von den fleißigen Menschen hinter den Kulissen gut genutzt. Denn sie mussten, nach Chören, Korps und Musikkapelle, nun mehr Technik für den anstehenden Auftritt der „WBG” installieren. Die drei Buchstaben weisen auf den Ursprung der Musiker hin, denn allesamt, Lehrer wie auch Schüler, sind Kinder der Willy-Brandt-Gesamtschule.

Sie bereiteten mit ihrem vor allem an Covern moderner und aktueller Songs orientierten Programm den Boden für die Big Band der Kreismusikschule. Normalerweise in der Marienberger Schulstraße zuhause, zeigten die brillanten Musiker, dass sie sich auf Swing, Blues und schmissigen Big-Band-Sound gleichermaßen verstehen und ihr Handwerk mehr als beherrschen.

Davon konnte auch „vom feinsten” ein Liedchen singen. Denn die Combo rund um den charismatischen Frontmann und eins-zu-eins Westernhagen-Sänger Pascal Seigies räumte zum Schluss eines aufregenden Tages der Musik im Herzen von Übach-Palenberg nochmals richtig ab. Da rockten nicht nur Schirmherr Wolfgang Jungnitsch und Moderatorin Martina Waliczek. Die Truppe hielt, was ihr Name versprach. Begeisterung und tosender Applaus waren am Ende verdienter Lohn für viel Arbeit und viel Musik.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert