SVG Übach-Palenberg im Abstiegskampf: Zwei Siege, zwei Remis

Letzte Aktualisierung:
14524448.jpg
Zweites Brett: Marc Kocur gegen Dr. Peter Voleske. Foto: S. Kleinen

Übach-Palenberg. Die SVG Übach-Palenberg ging im Abstiegskampf gegen die dritte Mannschaft des Aachener SV im vorletzten Saisonspiel ersatzgeschwächt in die Partie. Es kamen aus Sicht der SVG folgende Paarungen zustande:

1. Brett: Sandro Kleinen gegen Raphael Hagmanns, 2.: Marc Kocur gegen Dr. Peter Voleske, 3. : Andreas Hauptvogel gegen Kaloyan Stoimenov, 4.: Johan Reenaers gegen Adrian Yanes, 5.: Stefan Winkowski gegen Burkhard Pohlmann, 6.: Manfred Kuhn gegen Eva Maria Titgemeyer, 7.: Selcuk Coskun gegen André Maaß, 8.: Rudi Indemans gegen Markus Reichhart.

Der Mannschaftskampf verlief am Anfang gut für die SVG. Stefan Winkowski ging früh in ein ausgeglichenes Endspiel und gewann leicht den ersten Punkt für die SVG. Kurz darauf übersah Andreas Hauptvogel zuerst den Verlust der Qualität und kurz darauf den Verlust einer weiteren Figur. Zwischenstand 1:1. Selcuk Coskun passierte bereits in der Eröffnung ein Fauxpas, worauf sein Gegner André Maaß souverän gewann.

Auch Manfred Kuhn musste gegen Eva Maria Titgemeyer kurz darauf die Segel streichen. Rudi Indemans gewann seine bessere Stellung mittels Qualitätsopfer sehr souverän zum 2:3. Für den fast sicheren Klassenerhalt benötigte die SVG nun noch zwei Punkte. Sandro Kleinen hatte am Spitzenbrett gegen Raphael Hagmanns lange einen guten Angriff, den sein Kontrahent jedoch konterte.

Die Spieler einigten sich in leicht unvorteilhafter Stellung für die SVG auf ein Remis. Die verbleibenden Partien von Marc Kocur und Johan Reenaers ließen die SVG auf einen Mannschaftspunkt hoffen. Johan Reenaers verzeichnete in unübersichtlicher Stellung eine Qualität mehr und spielte auf Sieg. Marc Kocur hatte eine vollkommen ausgeglichene Stellung.

Die Zuschauer der Partie Marc Kocur gegen Dr. Peter Voleske erlebten regelrecht ein Wechselbad der Gefühle. Eigentlich war die Partie für beide nicht mehr zu gewinnen, aber Marc Kocur sah, dass sein Mannschaftskollege Johan Reenaers seine Partie wohl ebenfalls nicht mehr gewinnen konnte und setzte daraufhin für die SVG alles auf eine Karte.

Letztendlich verlor er dann unglücklich. Johan Reenaers vereinbarte daraufhin mit seinem Gegner Adrian Yanes Remis. Somit ging der Mannschaftskampf 3:5 verloren. Das entscheidende Spiel gegen den Abstieg bestreitet die SVG am 20. Mai auswärts gegen den SC Roetgen I. Der SVG würde ein Unentschieden reichen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert