Süggerather „Spätlese” inthronisiert das Prinzenpaar

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
spätlese-4spaltig
Die zehn Mädels der Young Generation zeigten den Besuchern im Saal Speuser einen tollen Showtanz. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen-Süggerath. Der plötzliche Tod ihres amtierenden Präsidenten Olaf Lang im Herbst des vergangenen Jahres brachte die Karnevalsfreunde Süggerather „Spätlese” an einen Punkt der Resignation. Doch die Süggerather rafften sich auf und schufen aus alter Wurzel neue Kraft.

Mit dem neuen Präsidenten Hans-Peter Bolten gehen die Spätlese-Karnevalisten die Session 2010/2011 an, und die begann am Samstag mit der Inthronisation von Prinzenpaar Holger Koch und Sabine Seidenberg. Der neue Präsident moderierte die Veranstaltung im schön geschmückten und bis auf den letzten Platz gefüllten Saal Speuser und kündigte gleich zu Beginn den Einmarsch von Elferrat, Tanzgruppen und Prinzengarde an.

Stolze Truppe

„Dafür, dass wir im vergangenen Jahr gedacht haben, es geht nicht weiter, haben wir jetzt eine stolze Truppe hier oben”, deutete Bolten auf die rund 40 Spätlese-Akteure, die an diesem Abend das Publikum unterhalten sollten. DJ Marvin Lang hatte seine Musik- und Lichtanlage auf Hochtouren gebracht und sorgte für den guten Ton. „Das ist ein Superbild von hier oben”, rief Hans-Peter Bolten in die Menge und verwies auf das Sessionsmotto „Laache det joot”. Bolten bekam den ersten Orden des Abends von Walburga Speuser-Bolten. „Wir sind froh, dass Du das Amt des Präsidenten übernommen hast”, dankte sie Hans-Peter Bolten.

Die jüngste Truppe der Spätlese, die von Janina Engels und Marion Severings trainierten vier Mädels und zwei Jungs der „Zaubersterne”, machte mit tänzerischen Bewegungen zu einem Abba-Medley im Programm den Anfang. „Was jetzt kommt, tut ein bisschen weh, aber so ist das nun mal”, nahm Hans-Peter Bolten dann die Verabschiedung des bis dahin amtierenden Prinzenpaares Alexander und Ulrike Arnold vor. Alexander I. bedankte sich für die schöne Zeit, die er als Prinz mit den Süggerathern erleben durfte.

Er und seine Prinzessin seien mit offenen Armen von der Spätlese und auch von der befreundeten Heimgesellschaft der Selfkantkaserne aufgenommen worden. Nachdem sie sich der Prinzenkappe, Prinzenkette und Zepter entledigt hatten, sangen sie ein letztes Mal ihre eigene deutsche Fassung des italienischen Schmuse-Hits „Tornero” aus den 70er-Jahren. Zu Ehren des scheidenden Prinzenpaares wirbelten dann die zehn Mädels der „Young Generation” über die Bühne.

Auch die Trainerinnen Biggi Müllstroh und Marion Schlösser durften sich danach einen Orden abholen. Nun kam der Moment, auf den das närrische Volk schon gespannt gewartet hatte. Angeführt und herein gespielt vom Musikkorps Süggerath bahnten sich die kommenden Tollitäten den Weg durch das Spalier stehende Publikum.

Hier hatte auch die neu ins Leben gerufene Prinzengarde ihren ersten Auftritt. Präsident Hans-Peter Bolten stellte zunächst Holger I. (Koch), einen im Oktober 1982 geborenen „Süggerather Jung”, der seit 1997 der Spätlese angehört und hier bereits einmal Kinderprinz war, vor. Die Musik ist die Welt von Prinz Holger, immerhin ist er der Organist in der Pfarrkirche und aktives Mitglied im Musikkorps Süggerath und in der SSB Bigband Geilenkirchen. Damit nicht genug: Holger Koch leitet den Kirchenchor „St. Theresia” Schafhausen, und dessen Mitglieder jubelten bei seiner Proklamation kräftig mit.

Singendes Prinzenpaar

Seine Prinzessin Sabine Seidenberg (26) ist eine Heinsbergerin, und in der Kreisstadt war sie im dortigen Karnevalsverein auch aktiv als Tanzmariechen tätig. Mehr durch Zufall und quasi in letzter Minute fand Prinz Holger I. seine Sabine. „Lange sah es aus, als ob ich hier oben alleine stehen würde”, ließ er die Besucher wissen. „Doch im November schickte mir ein Engel meine Prinzessin”, sagte er erfreut.

Sabine I. habe er bei der Prinzenproklamation des Würmer Wenk gefunden, und nun werde ein Traum für beide wahr. Zusammen mit den beiden Adjutanten Marion Severings und Philipp Rick freute sich das Paar auf eine schöne Session. Während des folgenden Bühnenspiels des Musikkorps Süggerath kamen Holger I. und Sabine I. nicht umhin, sich dem Publikum auch als singendes Prinzenpaar zu präsentieren. Das war auch der Anfang für eine stimmungsvolle Programmfolge, die mit einem tollen Showtanz der von Martina Peetz und Stella Reinartz betreuten „Süggerather Angels” fortgeführt wurde, wobei die neun Mädels im Dirndl auftraten. Aus dem Vorjahresprinzen Alexander Arnold machte Präsident Hans-Peter Bolten kurzerhand den neuen Senator, womit Arnold dem Verein also auch in Zukunft die Treue halten muss.

Claudia Braun und Walburga Speuser-Bolten brachten das Publikum mit einem Sketch zum Lachen, bevor die Vertreter der Gastvereine auf der Bühne ihre Orden erhielten. Nach einem Gesangsbeitrag von Tom Lind lieferten die von Janina Engels und Vera Peetz trainierten „Starlets” einen peppigen Showtanz. Den Abschluss bildete die Wegberger Stimmungsgruppe „Solala”, die seit zwei Jahrzehnten die Sitzungen der Spätlese bereichert.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert