Straßenlauf: Auf der langen Strecke viermal rund um die Burg Trips

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
7369513.jpg
Auf die Plätze, fertig, los: Als Erstes checkten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der zehn-Kilometer-Strecke beim Geilenkirchener Stadtlauf ihre Uhren. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Der 1993 gegründete Leichtathletikclub (LC) Phönix in Geilenkirchen bittet seit 2008 alljährlich zum Offenen Straßenlauf. Zum siebten Mal veranstaltete Phönix jetzt den „Geilenkirchener Stadtlauf“ mit Start und Ziel auf dem Wurmweg an der Realschule.

Den Start für alle Läufe gab Gerd Kirwald frei. Die Siegerehrungen fanden im Anschluss jeden Laufs auf dem Schulhof statt. In der Schule war auch für das leibliche Wohl der Teilnehmer und Zuschauer gesorgt. Sonnenschein wie in den Tagen zuvor suchten die Teilnehmer vergebens, aber es blieb glücklicherweise trocken. Zehn Streckenposten kümmerten sich um einen reibungslosen Ablauf, die Malteser stellten den Sanitätsdienst.

Neben der fünf-Kilometer-Strecke hatte der Verein – der erfolgreiche Club war bereits Ausrichter der Kreismeisterschaft über fünf Kilometer – auch einen 2,3-Kilometer-Lauf für alle Altersklassen im Angebot. Die größte Herausforderung war der zehn-Kilometer-Straßenlauf ab Jugendklasse U 18.

Die 2,3 Kilometer lange Distanz mit Umrundung von Burg Trips, die bei der fünf-Kilometer-Distanz zweimal und beim zehn-Kilometer-Lauf viermal gelaufen werden musste, führte durch das schöne Wurmtal. Die Läuferinnen und Läufer konzen­trierten sich jedoch weniger auf die Landschaft als auf ihre sportliche Aufgabe auf der flachen, schnellen Strecke.

Die Sieger des Geilenkirchener Stadtlaufes: zehn Kilometer 1. Sascha Berger, JVSH Heinsberg (37:24). 2. Johan Manders, ohne Verein (39:28); 3. Hermann-Josef Limburg, Triathlon Waldfeucht (39:51). fünf Kilometer: 1. Timur Bakan, TuS Jahn Hilfarth (19:09); 2. Michael Meuffels, LC Phönix Geilenkirchen (19:28); 3. Markus Fluthgraf, TuS Jahn Hilfarth (19:50). 2,3 Kilometer: 1. Hup Usman, (ohne Verein; 9:44); 2. Paula Schlösser, SV Rot-Weiß Schlafhorst (9:48); 3. Clemens Jäger, LC Phönix Geilenkirchen (9:56).

Der LC Phönix um seinen Vorsitzenden Thomas Roskam kann seit seinem Bestehen auf zahlreiche Erfolge verweisen. Auch bei Westdeutschen Meisterschaften und auf Nordrhein-Ebene sind die Leichtathleten des Vereins auf ein erfolgreiches Abschneiden programmiert und haben etliche Titel geholt; dazu kommen Siege bei Kreismeisterschaften.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert