Heinsberg-Randerath - Sternekoch baut Hotel mit angeschlossener Kochschule

Sternekoch baut Hotel mit angeschlossener Kochschule

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
11930027.jpg
Rainer Hensen (hinten rechts) und seine Gattin Rosi feierten das Richtfest mit Investor Josef Ravnak und Architekt Josef Viethen. Foto: agsb

Heinsberg-Randerath. Es war ein Richtfest der nicht alltäglichen Art. Denn die geplante „Hensens Residenz & Genuss-Schule“ im Schatten der Randerather Pfarrkirche ist schon etwas etwas Besonders. Sternekoch Rainer Hensen erfüllt sich einen Lebenstraum mit der Errichtung eines Hotels sowie einer Kochschule gleich neben seinen Restaurants.

Zusammen mit vielen Freunden und den Ortsbewohnern von Randerath feierte der Sternekoch und stellte sein Projekt voller Euphorie vor. Der Sternekoch blickte dabei auf lange Verhandlungen mit dem Eigner des Nachbargebäudes, dem einstigen Restaurant „Zur Post“. Vor Monaten wurde man sich dann einig. Im September begannen die Arbeiten, die Fertigstellung soll noch in diesem Jahr erfolgen, im Oktober ist die Eröffnung angedacht.

Rund 380 Quadratmeter werden umbaut, es erfolgt ein Durchgang von der heutigen Residenz zum Hotel. Hier werden fünf Zimmer und eine Juniorsuite im Obergeschoss errichtet. Schmuckstück des neuen Hotels soll die großzügige Küche mit Loungebereich sein, diese umfasst rund 100 Quadratmeter. Das gesamte Gebäude wurde von Beginn an barrierefrei geplant, das beinhaltet unter anderem auch ebenerdige Duschen, weiterhin steht ein Aufzug zur Verfügung.

Hensen hat sein eigenes Konzept für dieses nicht alltägliche Hotel erstellt. „Die Essgewohnheiten ändern, bewusster essen, den Spaß am Essen und die Wertschätzung zurückholen, auch mal sündigen – darum geht bei meiner Genuss-Schule“, so Hensen.

„Ganz wichtig ist der direkte Kontakt mit den Produzenten, die oft aus der Region kommen. Ich werde die Leute zu meinen Bauern bringen. Sie sollen sehen, wie viel Arbeit in guten Produkten steckt und dass sie jeden Cent wert sind. Ich möchte die Genuss-Region Heinsberg in die Welt tragen“, betont der Sternekoch. Lokale Spezialitäten sollen vorgestellt werden. Selbst arbeitet Rainer Hensen gerade an einer eigenen Wurstkreation.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert