Geilenkirchen - Stadtmeisterschaft im Schach bringt viele stolze Gewinner hervor

Stadtmeisterschaft im Schach bringt viele stolze Gewinner hervor

Von: defi
Letzte Aktualisierung:
15886440.jpg
Die Schachfreunde Geilenkirchen zeichneten im Rahmen einer kleinen Feierstunde die Sieger der Geilenkirchener Stadtmeisterschaft aus. Foto: defi

Geilenkirchen. „Eigentlich eröffne ich die Siegerehrung ja immer mit ein paar lustigen Worten oder gebe was zum Besten“, sagte Andreas Gageik, 1. Vorsitzender der Schachfreunde Geilenkirchen, als er in die Runde der Gäste blickte, die die besten Schachspieler der Geilenkirchener Stadtmeisterschaft ehren wollte.

Neben den Spielern und ihren Angehörigen waren auch Karin Hölscher und Ulla Symens vom Stadtsportverband Geilenkirchen sowie der Fraktionsvorsitzende der SPD Geilenkirchen, Christoph Grundmann, in das Schachheim im Keller der Anita-Lichtenstein-Gesamtschule gekommen. Doch nach „lustigen Worten“ war Andreas Gageik an diesem Abend ausnahmsweise nicht zu Mute. Grund seiner Verstimmung war die Neuregelung der Vereinszuschüsse in der Stadt Geilenkirchen.

Jugendförderung

Andreas Gageik hatte sich die Liste der Geilenkirchener Vereine zur Hand genommen und ausgerechnet, dass nach der Modellrechnung die Schachfreunde zu den Verlierern der Neuregelung zählen. Komme die Modellrechnung zum Tragen, würde sein Verein mehr als 70 Prozent weniger Geld bekommen als bisher. Vor dem Hintergrund der positiven Entwicklung der Mitgliederzahlen, die aber wohl nicht einfließen wird in die Bemessung, ist die Reduzierung doppelt schmerzhaft.

Karin Hölscher vom Stadtsportverband Geilenkirchen bedauerte, dass die kleinen Vereine nicht in den von der Stadt vorgeschlagenen Genuss der 50 Grundpunkte kommen werden. Christoph Grundmann versprach das Thema im Auge zu behalten und in den nächsten Jahren erneut zu überdenken. Man wolle, so Grundmann, mit der Neuregelung vor allem auch die Jugendarbeit in den Vereinen fördern. Wer bei diesen Worten in die Runde blickte, wird vielleicht gestutzt haben, warum denn die Schachfreunde Geilenkirchen vor diesem Hintergrund weniger Geld bekommen, saß doch an den Schachbrettern eine große Anzahl Kinder.

Bei der Siegerehrung sah man viele stolze Gesichter vor allem bei jungen oder sogar ganz jungen Schachspielern, die mit Medaillen und Pokalen nach Hause gingen. Folgenden Platzierungen wurden erreicht bei der diesjährigen Stadtmeisterschaft.

Senioren-Stadtmeisterschaft: 1. André Schmitten, 2. Werner Panzer, 3. Gerrit Boeven. Jugend-Stadtmeisterschaft - Ü12: 1. Fabian Freihoff, 2. Kirill Kronewald, 3. Tobias Houben. U12: 1. Christian Beckers, 2. Sergio Leon Outon, 3. Philipp Dahlmanns. U10: 1. Luis Czaja, 2. Moritz Dahlmanns, 3. David Rudi; U8: 1. Juan Alvarez, 2. Tim Christopher Schmidt, 3. Daniel Rudi.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert