Übach-Palenberg - Stadtmeister 2008: Kampf auf dem Brett entschieden

Stadtmeister 2008: Kampf auf dem Brett entschieden

Von: akf
Letzte Aktualisierung:
stadtmeister-foto
Jörg Cornelius (3.v.l.) vom Vorstand der Schachvereinigung Ubach-Palenberg freute sich mit den Besten über tolle Leistungen bei den Stadtmeisterschaften im Schach. Foto: Markus Bienwald

Übach-Palenberg. Spannend war das „königliche Spiel”. Bei der offenen Stadtmeisterschaft 2008 der Schachvereinigung Übach-Palenberg gab es erstmals einen zweigeteilten Meistertitel.

Die beiden Asse im 19-köpfigen Teilnehmerfeld Jörg Cornelius und Daniel Krückel erzielten nach sieben Spieltagen Schweizer System nicht nur dieselbe Punktzahl, sondern auch dieselbe Feinwertungszahl. Beide blieben ungeschlagen, landeten fünf Siege und zwei Unentschieden. Im direkten Vergleich endete die Partie remis.

Einen weiteren halben Punkt büßten Cornelius am 5. Spieltag gegen Till Quintana und Daniel Krückel gegen Andreas Pöttgens ein, so dass sie am Ende mit sechs Punkten gleichauf durchs Ziel gingen. Teamkollege in der 1. Mannschaft, Andreas Pöttgens, kam mit einem Punkt Rückstand auf das Duo als Dritter auf das Podium.

Dahinter folgte mit je 4,0 Punkten das Quartett Till Quintana, Marco Barbaric, Danilo Miljanovic und Dennis Vanderliek.

Auf den Plätzen 8 bis 11 folgten gleichauf mit 3,5 Zählern in der Reihenfolge Dennis Olech(SF Geilenkirchen), Till Beemelmanns, Michael Sonntag und Florian Bosten. Patrick Voßen schließlich komplettierte als Zwölfter das Dutzend mit 3,0 Punkten. Auch die Preisränge bei den Jugendlichen waren in der letzten Runde heiß umkämpft.

In der Altersklasse U20 musste der Rechenschieber (Computer) zugunsten von Till Quintana vor den punktgleichen Marco Barbaric und Danilo Miljanovic entscheiden. In der Wertung U16 siegte Dennis Olech (SF Geilenkirchen) knapp vor Till Beemelmanns und Ingo Zdriliuk (ebenfalls SF Geilenkrchen).
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert