Stadt will altes Fraktionsgebäude verpachten

Von: jpm
Letzte Aktualisierung:
8505398.jpg
Soll in 40 Jahren renoviert an die Stadt zurückgehen: das ehemalige Fraktionsgebäude in Übach-Palenberg. Foto: Markus Bienwald

Übach-Palenberg. Der Übach-Palenberger Stadtrat wird am Donnerstag im nicht-öffentlichen Teil seiner Sitzung über die Zukunft des alten Fraktionsgebäudes entscheiden. Nach Willen der Stadtverwaltung soll die Immobilie jedoch nicht verkauft, sondern gemäß Erbbaurecht verpachtet werden.

Dies bestätigt Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch gegenüber unserer Zeitung. Die Immobilie bedeute „mehr Belastung als Nutzen“.

Dies gelte auch für das Boschelner Hauptschulgebäude und das Rathaus am alten Marktplatz – diese Liegenschaften stünden zum Verkauf. Das Fraktionsgebäude indes wird die Stadt laut Jungnitsch nach Ende der vereinbarten Vertragslaufzeit in renoviertem Zustand zurückerhalten – und sich bis dahin die laufenden Kosten von rund 25.000 Euro im Jahr sparen.

Zu vertraglichen Details will die Stadt keine näheren Angaben machen. Nach Informationen unserer Zeitung liegt die Laufzeit des Erbbaurechtsvertrags bei 40 Jahren, der vereinbarte Zinssatz bei zwei Prozent. Bei einem Grundstückswert von 81.000 Euro entspräche dies 135 Euro im Monat. Der Haupt- und Finanzausschuss hatte den Plänen bereits vergangene Woche in nicht-öffentlicher Sitzung zugestimmt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert