Sportpark Loherhof feiert mit Spaß, Sport und Livemusik

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
8531995.jpg
Schwitzen, bis die Schwarte kracht: Das ist im Sportpark Loherhof seit nunmehr 20 Jahren das unausgesprochene Motto. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Der Sportpark Loherhof wurde 20 Jahre alt und das galt es am Wochenende mit Sport, Spiel, Musik und Unterhaltung gebührend zu feiern. Auf der grünen Wiese zwischen Geilenkirchen und Immendorf hat die Familie Davids vor 20 Jahren den Sportpark eröffnet.

Aus dem kleinen Pflänzchen erwuchs eine Sportstätte, die Bereiche wie Tennis, Badminton, Fitness und Golf mit Erholung und kulinarischen Genüssen in naturnaher Umgebung verbindet. Gemäß dem aktuellen Loherhof-Slogan „schön-nah-erholsam“ finden die Besucher eine Sport- und Freizeitanlage vor, die einen großen Mehrwert bietet.

Davon konnten sich viele Menschen von Nah und Fern beim „Tag der offenen Tür“ überzeugen. Sport und Party ab 11 Uhr sorgte für einen kurzweiligen Aufenthalt. Gleich zu Beginn heizten die Trainer Vera und Riccardo der fitnessbegeisterten Klientel ordentlich ein. Viele machten bei Zumba und Bokwa mit und neben Trainer Sebastian gab auch der frühere Fitnesscoach Leroy noch einmal ordentlich Gas.

Drei Dutzend Helfer

Am Nachmittag nahmen rund 40 Teilnehmer eines Indoor-Cycling Marathons Tempo auf. In den von nur sehr wenigen Pausen unterbrochenen vier Stunden Power-Radeln unter Leitung des PK-Fit- und Loherhof-Cycling Teams legten die Frauen und Männer im Schweiße ihres Angesichts immerhin geschätzte 100 Kilometer zurück.

Auch an die jüngsten Besucher hatte Geschäftsführer Freddy Solty und sein aus drei Dutzend Helfern bestehendes Team gedacht. Das Programm für die Kids beinhaltete Animation, Schminken und gemeinsames Spiel, wobei hier der neuen Hüpfburg besondere Aufmerksamkeit gewidmet wurde. Daneben bot der Sportpark für den Jubeltag Kinderbetreuung an.

Der sportliche Aspekt stand aber im Mittelpunkt, und so gab es weitere Mitmach-Aktionen sowie jede Menge Informationen über Golf, Tennis, Badminton und Fitness am Tag der Offenen Tür. Natürlich konnten alle Sportstätten auch besichtigt werden. Ein großes Buffet lockte am Abend die Feinschmecker in den Sportpark, bevor sich die bekannte Band „Lagerfeuer“ aus Aachen mächtig ins Zeug schmiss.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert