Gangelt-Birgden - „Spiel(t)räume Birgden“ erhält Urkunde für das „Engagement des Monats September 2007“

„Spiel(t)räume Birgden“ erhält Urkunde für das „Engagement des Monats September 2007“

Von: Heinz Eschweiler
Letzte Aktualisierung:
15337768.jpg
Großer Moment für den Verein Spiel(t)räume Birgden: Der Verein wurde mit dem Engagementpreis des Monats durch die NRW-Stiftung Natur, Heimat- und Kulturpflege sowie Staatskanzlei NRW ausgezeichnet. Foto: agsb

Gangelt-Birgden. Das Projekt „Naturnaher Spiel- und Begegnungsraum für Kinder, Jugendliche und Senioren“ des Vereins „Spiel(t)räume Birgden“ erhielt am Mittwochnachmittag aus den Händen von Stefan Ast, Stiftungsreferent bei der NRW-Stiftung sowie Andreas Kersting, Leiter des Referates Bürgerschaftliches Engagement in der Staatskanzlei NRW die Urkunde „Engagement des Monats September 2017“.

Das Projekt hatte sich erfolgreich für den Engagementpreis NRW beworben und schaffte mit weiteren elf Projekten den Sprung in die Endrunde für den Preis, der unter dem Motto „Generationen schaffen Möglichkeiten – gemeinsam Engagement gestalten“ steht und Ende 2017 verliehen wird.

Vorbildliche Projekte

Der Engagementpreis NRW wird von der Staatskanzlei NRW und der NRW-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege vergeben. Mit der Auszeichnung werden vorbildliche Projekte des bürgerlichen Engagements gewürdigt. Insgesamt hatten sich Vereine, Stiftungen und Bürgerinitiativen mit insgesamt 84 Projekten beworben.

Die zwölf nominierten Projekte werden im Laufe des Jahres 2017 monatlich abwechselnd auf dem Portal www.engagiert-in-nrw.de vorgestellt. Aus diesen zwölf Projekten werden die drei Träger des Engagementpreises NRW 2017 ermittelt – ein Sonderpreis der NRW-Stiftung, ein Publikumspreis (durch Online-Abstimmung) und ein Jurypreis. Diese Preise sind jeweils mit 2000 Euro dotiert, die Preisverleihung findet am 7. Dezember in Düsseldorf statt.

Jürgen Hagen, Vorsitzender des Vereins Spiel(t)räume, begrüßte die Gäste aus Düsseldorf auf dem Mehrgenerationenplatz. Diese zeigten sich beeindruckt vom rund 11.000 Quadratmeter großen Platz, gratulierten dem Verein zu seiner Idee und zur Umsetzung. Viele der anwesenden aktiven Mitglieder fühlten sich wie Jürgen Hagen stolz und klopften sich gegenseitig auf die Schultern.

Nächstes Projekt gestartet

Weiterhin ist man voller Tatendrang, das nächste Projekt mit dem Barfußpfad nimmt mehr und mehr Gestalt an, wird eine weitere Attraktion auf dem Mehrgenerationenplatz „An d‘r Heggeströper“. Die Mitglieder entwickeln in ihrem Engagement eine Dynamik, die einzigartig und mehr als vorbildlich ist.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert