Gangelt-Birgden - Spatenstich für „Jankersfeld III“: Birgden bleibt auf Kurs Wachstum

Spatenstich für „Jankersfeld III“: Birgden bleibt auf Kurs Wachstum

Von: hama
Letzte Aktualisierung:
7704445.jpg
Im Jankersfeld ließ es sich auch Ehrenbürgermeister Heinrich Aretz (4.v.r.) nicht nehmen, zusammen mit seinem Nachfolger im Bürgermeisteramt, Bernhard Tholen, und einigen am Projekt beteiligten Offiziellen den ersten Spatenstich zu leisten. Foto: Karl-Heinz Hamacher

Gangelt-Birgden. Der einwohnerstärkste Ortsteil der Gemeinde Gangelt wächst und wächst. Konnte in Birgden im Jahr 2012 der 3000. Mitbürger begrüßt werden, sind es jetzt schon 50 mehr.

Im Lauf der vergangenen zwei Jahre wurde das Baugebiet „Gelindchen II“ bis auf ein Grundstück verkauft. 2013 fand dort der Endausbau statt, und der neue Kreisverkehr an der Schule wurde seiner Bestimmung übergeben. Anfang 2014 konnte die Gemeindeverbindungsstraße vom Kreisverkehr bis zur K 3 für den Verkehr freigegeben werden.

Um auch zukünftig den Bedarf an Baugrundstücken zu decken, sind zwei neue Baugebiete – „Im Jankersfeld II“ und „Im Jankersfeld III“ – planungsrechtlich auf den Weg gebracht worden. Nunmehr kann mit der Erschließung des Baugebietes „Im Jankersfeld III“ begonnen werden, der Auftrag ist erteilt.

Hier entstehen auf einer Fläche von nahezu fünf Hektar 63 Baugrundstücke. Der Verkauf ist schon angelaufen, Reservierungen liegen bereits vor. Die Erschließung soll im Herbst dieses Jahres fertiggestellt sein.

Beim offiziellen Spatenstich betont Bürgermeister Bernhard Tholen die Wichtigkeit von neuen Baugebieten in den Ortsteilen. Nur so sei es möglich, junge Familien in den Orten zu halten oder einen Zuzug zu ermöglichen. Mit solchen Maßnahmen könne man wirksam dem demografischen Wandel entgegentreten. Birgden bietet aufgrund guter Versorgungssituation, aktiven Vereinslebens, guter Verkehrsanbindung und der kommenden Glasfaserverbindung gute Voraussetzungen, dass sich junge Menschen entscheiden, in den Ort zu ziehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert