Spaß für Kinder bald auch im Bauwagen

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
6852949.jpg
Kita-Leiterin Ingrid Grein (l.) dankte auch im Namen der Kinder den Vätern wie Cataldirek Baris, Dirk Schümmer, Wilfried Jannutsch und Vitali Weigandt (v.l.) für ihren tollen Einsatz beim Bau des Wagens im Kita-Garten. Foto: Markus Bienwald

Geilenkirchen. Wer einmal einen Blick über den Zaun an der Kita Stadtmitte der Arbeiterwohlfahrt im Zentrum von Geilenkirchen wirft, sieht dort einen Bauwagen. Aber dem fehlt das Fahrgestell, und außerdem sind die Fenster deutlich größer als das, was man im Allgemeinen von einem solchen Bauhelfer erwartet.

Von Näherem betrachtet und hinterfragt, entpuppt sich das Ganze als ein Projekt, das nicht nur äußerlich etwas Besonderes ist. Auch die Geschichte dieses Bauwagens im Stil eines Gartenhauses ist alles andere als gewöhnlich.

„Ich trug die Idee schon länger mit mir herum“, sagt Kita-Leiterin Ingrid Grein. Aber erst jetzt hat sie mit ihrem stets sehr rührigen Elternrat auch die nötige Logistik im Rücken, um das Ganze umzusetzen. Die Väter von Kindern der Einrichtung sorgten sich um Planung und Umsetzung des Vorhabens. „Dabei mussten erstmal viele Klinken geputzt werden“, wie In­grid Grein lächelnd sagt. Denn das Häuschen im Wert von mehr als 10 000 Euro konnte zu diesem Preis natürlich nicht mal eben aus der Kasse des Elternbeirates und der Kindertagesstätte gestemmt werden.

Zahlreiche Sponsoren sorgten für das Material und fachkundige Väterhände für den Bau des Projektes. Rund tausend Euro flossen zudem noch aus der Kasse des Elternbeirats, und auch die Kita-Leitung steuerte zu den Baukosten bei. Vitali Weigandt und Wilfried Jannutsch sind selbst Tischler und garantierten so für den fachgerechten Bau, der sicherlich auch den Wind- und Wetterkapriolen standhält.

Experten am Werk

Der Baugrund wurde auch entsprechend vorbereitet, die Pflastersteine verlegt, und neben Cataldirek Baris und Dirk Schümmer halfen noch viele weitere Männer seit dem Baustart im September vor allen an Samstagen mit. „Ein besonderer Dank gilt auch unserem Dachexperten Josef Berg, der gerne und fachgerecht geholfen hat“, betont Dirk Schümmer im Namen aller Eltern. „Wir konnten den Traum dank unserer ,Traumväter‘ realisieren“, ergänzt Ingrid Grein augenzwinkernd.

Die Farbgebung erinnert nicht von ungefähr an den berühmten Bauwagen von Fernsehlegende Peter Lustig („Löwenzahn“), denn im Sommer werden auf dem Bauwagen ein paar Blumen wachsen. Nicht in Kästen an den großen Fenstern, sondern dank Pinsel und Farbe auf der Fassade des ungewöhnlichen Objekts.

Arbeiten mit der Natur

Für den Einsatz im lichtdurchfluteten Inneren des Bauwagens warten schon die speziell angeschafften hölzernen Bankgarnituren für Kinder, die bei der offiziellen Einweihung im Frühjahr auch dabei sein wollen.

„Im Moment überlegen wir noch, wie wir den tollen Wagen in unsere tägliche Arbeit mit den Kindern einbauen können“, sagt In­grid Grein. Experimente in der Natur, die Arbeit mit Naturmaterialien oder einfach nur eine sommerliche Oase zu schaffen, schweben als Ideen im Raum herum.

Das nächste Projekt für alle Kinder der integrativen Einrichtung ist auch schon in Planung: Ein tolles Baumhaus soll her – und dann wird der Garten der Kita Stadtmitte noch um einen Blickfang reicher sein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert