Geilenkirchen - Sozialzentrum: Baubeginn im kommenden Jahr

Sozialzentrum: Baubeginn im kommenden Jahr

Von: st
Letzte Aktualisierung:
9990038.jpg
Wo heute noch die Bauchemer Pfarrkirche St. Josef steht, soll kommendes Jahr Baubeginn für das Sozialzentrum sein. Foto: Jan Mönch

Geilenkirchen. Mit der ambulanten Betreuung von dementen Menschen in häuslicher Umgebung durch Freiwillige beschreitet die Franziskusheim gGmbH Geilenkirchen neue Wege. Während im Sommer 15 Freiwillige ausgebildet werden, hat Geschäftsführer Hanno Frenken weiterhin zwei Großprojekte im Blick, die etwas ins Stocken geraten sind.

Für das Sozialzentrum in Bauchem mit Tagespflege, ambulantem Pflegedienst, 54 Wohnungen, Café, Vereinsraum und Sakralraum läuft derzeit das Bebauungsplanverfahren. „Durch den Denkmalschutz haben wir ein Jahr verloren“, erklärt Hanno Frenken. Im nächsten Jahr soll mit dem ersten Bauabschnitt begonnen werden. Vorher muss die Pfarrkirche St. Josef abgerissen werden. Die Pläne für die Erweiterung des Franziskusheimes bedürfen noch der Zustimmung der Heimaufsicht und des Landschaftsverbandes. Der Anbau ist notwendig, weil ab 2018 80 Prozent der Zimmer einer Altenpflegeeinrichtung Einzelzimmer sein müssen.

Während für die 80 Bewohner in Burg Trips bereits jetzt die Quote erfüllt wird, ist das für die 126 Senioren im Franziskusheim nicht der Fall. 35 Zimmer sind in einem Anbau geplant. „Wir würden am liebsten sofort loslegen“, erklärt Frenken, der mit einer Bauzeit von zweieinhalb Jahren rechnet. Denn gleichzeitig soll das bestehende Gebäude saniert werden. Auch wenn der Anbau am Franziskusheim fertig ist, wird die Zahl der Heimplätze nicht erhöht.

Die Devise der Franziskusheim gGmbH lautet: ambulant vor stationär. „Wir wollen unsere Angebote so platzieren, dass die Menschen möglichst lange in ihrer gewohnten häuslichen Umgebung versorgt und gepflegt werden. Erst wenn das nicht mehr möglich ist, sollte man ihnen eine stationäre Aufnahme ermöglichen“, sagt Frenken. Dass viele Menschen so denken, zeigt auch die Tatsache, dass die Tages- und Kurzzeitpflege und die intensiven Beratungsangebote der Franziskusheim gGmbH rege angenommen werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert