Geilenkirchen - Soldaten machen weltweit Werbung für Geilenkirchen

Soldaten machen weltweit Werbung für Geilenkirchen

Von: Udo Stüßer
Letzte Aktualisierung:
empfang-bild
Leo Dautzenberg (MdB), Brigadegeneral Winfried Mertens, Lieutenant Colonel Werner Liedtke und Bürgermeister Thomas Fiedler beim Neujahrsempfang im Verifikationszentrum. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. „Wichtig für uns ist, dass auch die neue Bundesregierung die Abrüstung weiterhin als eines der wichtigsten Ziele ihrer Sicherheitspolitik bezeichnet hat.” Dies betonte am Donnerstag Brigadegeneral Winfried Mertens, Kommandeur des Zentrums für Verifikationsaufgaben der Bundeswehr in der Niederheider Selfkant-Kaserne.

Gemeinsam mit dem Kommandeur der kanadischen Unterstützungseinheit in Europa, Lieutenant Colonel Werner Liedtke, hatte er rund 200 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung, Schulen und Banken eingeladen.

„Abrüstung und Rüstungskontrolle verstehen wir nicht als einen Verlust an Sicherheit, sondern als zentralen Baustein einer globalen Sicherheitsarchitektur der Zukunft. Wir wollen die Chance nutzen, den globalen Trend neuer Aufrüstungsspiralen umzukehren und wieder in eine Phase substantieller Fortschritte auf den Gebieten der Abrüstung und der Rüstungskontrolle eintreten”, zitierte Mertens ein Anliegen der Regierung und erklärte dazu: „Wenn man diese Aussage in Zusammenhang bringt mit den Zielen der neuen amerikanischen Regierung, besteht begründete Hoffnung, dass sich in Zukunft wieder Möglichkeiten auftun, die in einigen Bereichen eingetretene Stagnation der Rüstungskontrolle und Vertrauensbildung zu überwinden und neue Wege in der internationalen Abrüstung zu gehen.”

Durch die vom Verifikationszentrum gestaltete internationale Kooperation mit allen europäischen Partnerorganisationen, mit Vertretern aus Asien, Afrika und Südamerika habe das Zentrum mittlerweile einen guten Namen in allen Teilen der Welt, „und mit dem Namen ZVBw ist überall auch der Name unserer Heimat Geilenkirchen bekannt und beliebt geworden.” Der Kommandeur weiter: „Sehen Sie es einfach als kleine Anerkennung, wenn wir als Dank für die herzliche Betreuung in Ihrer Stadt weltweit ein bisschen PR für Sie betreiben.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert