„Simsalabim“: Schule verzaubert Besucher

Von: RENATE KOLODZEY
Letzte Aktualisierung:
10962586.jpg
Singen, basteln und naschen: Beim Fest in der Europa-Schule in Geilenkirchen zauberten die Prinzen und Prinzessinnen auf der Bühne mit Buchstaben und Liedern eine märchenhafte Stimmung. Foto: Renate Kolodzey
10964361.jpg
Singen, basteln und naschen: Beim Fest in der Europa-Schule in Geilenkirchen zauberten die Prinzen und Prinzessinnen auf der Bühne mit Buchstaben und Liedern eine märchenhafte Stimmung. Foto: Renate Kolodzey

Geilenkirchen. „Wer lebte länger – Schneewittchen oder Dornröschen?“ Um dies zu beantworten, müsste man wohl die Gebrüder Grimm befragen. Ansonsten war das Märchen-Quiz für die Schüler und Schülerinnen der Gemeinschaftsgrundschule der Stadt Geilenkirchen – auch bekannt als Europa-Grundschule – kein Problem.

Dieses bot die „Offene Ganztagsbetreuung“ der Malteser Werke unter Leitung von Erzieherin Kerstin Soudani an. Eine Frage lautete beispielsweise: „Wie heißt das Land, in dem es überall ganz viel zu essen und zu trinken gibt?“ Richtig: Schlaraffenland! Als wären sie geradewegs dort hingezaubert, konnten sich die zahlreichen Besucher an diesem Tag fühlen, denn sie durften nach Herzenslust hauchdünne, köstliche Crêpes, verlockend duftende Waffeln und selbst gebackene Leckereien vom Kuchenbuffet schlemmen, worum sich besonders die Kinder eifrig bemühten.

„Jedes Jahr im Herbst feiern wir unser Schulfest in Verbindung mit dem Tag der offenen Tür – auch für die Schulneulinge des kommenden Jahres, damit sie und ihre Eltern unsere Einrichtung und andere Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrer kennenlernen können“, erklärte Schulleiterin Annette Maxheim. „Unsere Eltern treffen sich, tauschen sich aus und haben Zeit, mit ihren Kindern zu basteln, was im hektischen Alltag oft zu kurz kommt“, fuhr sie fort, „und auch viele ehemalige Schüler und Gäste aus verschiedenen Geilenkirchener Einrichtungen besuchen uns.“ 15 Kolleginnen und Kollegen sowie zehn Mitarbeiter der OGS-Hausaufgabenbetreuung hatten sich für die 195 Kinder der Schule und ihre Gäste viele Mitmachaktionen zum Thema „Märchen“ ausgedacht.

Begonnen hatte die Veranstaltung mit einer geradezu magischen Aufführung der Theater-AG der vierten Klassen mit dem Titel „Der Buchstabenzauberer“: Mit Hänsel und Gretel und Dornröschen wurden die Zuschauer auf das eingestimmt, was sie an diesem Nachmittag erwartete. In der Klasse 1b konnte sich Groß und Klein danach Märchen vorlesen lassen und mit dem ‚gestiefelten Kater‘, dem ‚kleinen Däumling‘ sowie ‚Tischlein deck dich‘ ins Reich der Fantasie entschwinden.

Die Klassen 2a und 3a spielten im Laufe des Festes gleich zweimal das Stück „Die Bremer Stadtmusikanten“ unter der Leitung von Lydia Haselier und Angelika Rieke. Mit selbst gebastelten Masken sowie Trommeln, Xylofonen und verschiedenen Rasseln sangen und musizierten sie „Wir sind die wohlbekannten Bremer Stadtmusikanten“ und verstanden es, die vier verstoßenen Tiere zum Leben zu erwecken. An Spielen und Basteleien „Von Zwergen und Feen“ konnte man sich in der Klasse 2b beteiligen, während die Klassen 3b, 4a und 4b mit „Märchenhaften Bastelstuben – nicht nur für Prinzen und Prinzessinnen“ lockten. Teils hatten sich die Mädchen in Prinzessinnen-Gewänder gekleidet und die Gelegenheit genutzt, sie außerhalb der Karnevalszeit zu tragen.

Lehrerin Bettina Winkler-Kulak erzählte: „Wir haben über 100 ‚magische Goldkugeln‘ aus goldfarbenem Staniol-Papier, gefüllt mit zerknüllten Zeitungsfetzen, zum Werfen gebastelt, Zauberstäbe und Kronen angefertigt und ‚fliegende Teppiche‘ ausgemalt.“ Mamas und Papas halfen bei kniffligen Sachen gerne mit.

„Simsalabim – Märchen aus 1001 Nacht“ lautete das Motto in der Klasse 1a, wo Kunstwerke der kleinen Bastler ausstellt waren und bewundert werden konnten.

Zum Ende dieses ereignisreichen Nachmittags sangen alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern textsicher und lautstark das Lied „Dornröschen“, und die Schulleiterin verabschiedete sich lächelnd mit den Worten „Morgen ist die zauberhafte GGS leider wieder die normale GGS – aber es macht trotzdem Spaß!“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert