Showtanz, Zauberei und Schlager bei der Sitzung der Süggerather Spätlese

Von: Jennifer Hapke
Letzte Aktualisierung:
14054961.jpg
Einmarsch der Vereine: Nach dem traditionellen Dinner der Süggerather Spätlese trafen sich alle Gäste auf der karnevalistischen Bühne der Anita-Lichtenstein Gesamtschule. Foto: Jennifer Hapke

Geilenkirchen. Am vergangenen Sonntag war es bei den Karnevalsfreunden der Süggerather Spätlese soweit und sie luden zur großen Sitzung in die Anita-Lichtenstein-Gesamtschule. Der Abend begann mit dem traditionellen Galadinner pünktlich um 19.11 Uhr.

Dieses Jahr hatte sich der Verein etwas ganz Besonderes einfallen lassen und die Show auf einer Mittelbühne gestaltet. So hatte jeder Zuschauer beste Sicht auf das Geschehen. Nach dem Dinner begann das Programm mit dem Einmarsch der anwesenden Vereine. Nach dem tollen Auftritt von Tanzmariechen Celine, den das Publikum mit viel Applaus bedachte, betrat das Rednerduo „Strunz und Büggel“ die Bühne. Sie verstanden es wunderbar, das närrische Publikum mit viel Wortwitz und zackigen Dialogen zu unterhalten und zum Lachen zu bringen.

Danach war die Zeit der großen Garde gekommen. Auch sie begeisterte das Publikum mit ihrem wunderbaren Tanz.

Einer der Höhepunkte des Abends war der Zauberer Patrick Mirage. Der Künstler, der auch schon im TV zu sehen war, ließ mit Hilfe seiner Assistentin Milch verschwinden, einen Tisch schweben und band das Publikum immer wieder in seine Show mit ein.

Schunkeln, singen und tanzen

Die Showtanzgruppe Revolution zeigte eindrucksvoll ihr Können und zog das Publikum von den Stühlen. Zu fetziger Musik animierten sie die Zuschauer im Saal und schufen eine wunderbare Stimmung für den nachfolgenden Künstler Peter Strauss. Der Schlagersänger stimmte Lieder von Wolfgang Petry, Roland Kaiser und Jürgen Drews an und brachte das Publikum damit zum Schunkeln, Singen und Tanzen.

Sodann folgte der letzte tänzerische Auftritt des Abends mit der hauseigenen Tanzgruppe „Limited Edition“. Die 2013 gegründete Gruppe tanzte unter dem Motto „Fluch der Karibik“ und zeigte gewagte Figuren und ein tolles tänzerisches Zusammenspiel.

Zum Abschluss der Veranstaltung sollte der absolute Höhepunkt stattfinden und zwar mit der Coverband Zack. Diese brachte frischen Wind mit und glänzte mit alten und modernen Karnevalsliedern von Brings, Kasalla und Co. Die sechs Vollblutmusiker rissen das Publikum zum Abschluss noch einmal ordentlich mit und sorgten für mächtig Stimmung an einem gelungenen Abend.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert