Geilenkirchen-Lindern - SG Union 94 Würm-Lindern: Frischer Wind mit neuem Konzept

SG Union 94 Würm-Lindern: Frischer Wind mit neuem Konzept

Von: Georg Schmitz
Letzte Aktualisierung:
9246782.jpg
Das Kinderprinzenpaar des „Würmer Wenk“, Max Büschgens und Lisa Esser, sang sich in die Herzen der Besucher (links). Die Akteure von „Starlets“ stellten neben vier weiteren Showtanzgruppen der DJK Lindern ihr Können unter Beweis. Foto: Georg Schmitz
9246784.jpg
Das Kinderprinzenpaar des „Würmer Wenk“, Max Büschgens und Lisa Esser, sang sich in die Herzen der Besucher (links). Die Akteure von „Starlets“ stellten neben vier weiteren Showtanzgruppen der DJK Lindern ihr Können unter Beweis. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen-Lindern. 34 Jahre lang stimmte die SG Union 94 Würm-Lindern im Januar die Bürger aus Lindern und Umgebung mit einer Kappensitzung auf die närrische Session ein. Dabei hatten mit wechselnder Beteiligung die Süggerather „Spätlese“ und der „Würmer Wenk“ die Ausrichtung des Events in der Mehrzweckhalle in Lindern übernommen.

Mit der am Wochenende stattgefundenen 35. Ausgabe hat der Förderverein der SG Union ein neues Konzept in die Waagschale geworfen und die Veranstaltung den veränderten Zeiten angepasst. Dem Kind wurde mit „Karnevalsparty“ ein neuer Name gegeben und der sagt eigentlich schon alles. Ganz in Zuständigkeit der SG Union Würm-Lindern steht nun der Partygedanke im Vordergrund und so wurde erstmals in lockerer Form die Karnevalszeit angegangen.

Neue Form der Unterhaltung

Nicht ein KG-Präsident, sondern der Vorsitzende der SG Union, Bernd Damm, führte diesmal als Moderator durch das über dreistündige Programm. „Heute feiern wir in alleiniger Regie unsere erste Karnevalsparty anstelle der traditionellen Kappensitzung“, klärte Damm gleich zu Beginn der Veranstaltung die über 200 Besucher auf. Nach Gesprächen mit dem Vorstand und dem „Würmer Wenk“ habe man sich entschlossen, diese neue Form der karnevalistischen Unterhaltung durchzuführen.

Bernd Damm warb bei den Gästen um Unterstützung, damit auch zukünftig das Faschingstreiben seinen Stellenwert in Lindern behält. Aber auch für Anregungen und Verbesserungen habe die SG Union immer ein offenes Ohr.

Damm bat Renate Arlt, Rita Wiese und Marianne Stepprath auf die Bühne und schenkte ihnen als kleines Dankeschön für die jahrelange Bewirtung der Fußballfans auf dem Sportplatz je einen Blumenstrauß. Der Trommler- und Pfeiferverein Lindern spielte dann den Verein auf die Bühne. Mit dabei war auch das Kinderprinzenpaar Max Büschgens und Lisa Esser, das hier mit ihrem Sessionslied begeisterte und den Würmer Wenk repräsentierte. Spät am Abend sollte auch noch das große Prinzenpaar Christoph I. und Sabine I. (Frensch) hinzustoßen.

Die 16 Mädels der Showtanzgruppe „Starlets“ der DJK Lindern-Würm-Beeck machten den Anfang in einer Serie von Tanzdarbietungen. Die Veranstaltung in der mit mehr als 1000 Luftballons geschmückten Turnhalle lebte überwiegend von den Tanzformationen der DJK und das waren im Verlauf der Party die DJK-Gruppen „Daylight“, „Girls United“ und „Venga“. Überhaupt betreibt die DJK intensive Jugendarbeit, was sich in der hohen Anzahl von rund 80 Kindern und Jugendlichen manifestiert, die sich dem Tanzsport verschrieben haben.

Im Laufe des Abends machten auch die Gastgruppen „Brökeler Kappeheuer“ und die „Bachstelzen“ eine gute Figur. Aufgelockert wurde die Karnevalsparty durch musikalische Auftritte der Roten Funken Würm und der allseits bekannten Stimmungsband „Solala“ aus Wegberg.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert