Geilenkirchen - Schwarz-Weiß Waurichen sichert sich erneut den Wanderpokal

Schwarz-Weiß Waurichen sichert sich erneut den Wanderpokal

Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen. Beim 22. Fußballtennisturnier des FC Rhenania Immendorf in der Immendorfer Turnhalle hat sich Schwarz-Weiß Waurichen erneut den Wanderpokal gesichert. Insgesamt 20 Mannschaften spielten dabei an drei Tagen um die begehrte Trophäe.

Darunter befanden sich neben aktuellen und ehemaligen Senioren-Fußballspielern auch zahlreiche Hobbyteams sowie Mannschaften aus der Jugendabteilung.

Fußballtennis ist eine attraktive Fußballvariante, die Volleyball-ähnlich über ein Netz gespielt wird. Ziel ist es, den Ball ohne Hand-/Armberührung so über das Netz in die gegenüberliegende Spielhälfte zu kicken, dass der Gegner den Ball nicht mehr zurückspielen kann.

Bären in Hauptrunde

Am ersten Vorrundenspieltag qualifizierte sich neben den Favoriten überraschend auch die Punika Bären - zusammengesetzt aus Spielern der B-Jugend - für die Hauptrunde. Der zweite Spieltag war insbesondere durch die Teilnahme einer reinen Damenmannschaft des Jugendteams Prummern stimmungsvoll. Sportlich verlief der Tag ohne große Überraschungen.

Im Endspiel der Trostrunde kam es zum Duell der 2. Mannschaft gegen das C-Team. Die erstmals bei dem Turnier angetretenen C-Junioren waren dabei chancenlos und unterlagen mit 4:10. Die siegreiche Mannschaft spendete ihre Siegprämie der Jugendabteilung.

In der anschließenden Hauptrunde ging es in beiden Gruppen an der Spitze sehr eng zu.

In Gruppe A hatten die Urrhenanen gleich doppeltes Pech. Aufgrund von Erkrankungen waren sie dezimiert und mussten alle Spiele in Unterzahl antreten. Dann fehlte am Ende nur ein Punkt zum Erreichen der Halbfinalspiele. So setzten sich die Teams Schadaim und Schwarz-Weiß Waurichen 2 knapp vor den Urrhenanen und den Punika Bären durch. Abgeschlagen landete Kiosk Odenhoven auf dem 5. Gruppenplatz.

In Gruppe B gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen FC Bings und Titelverteidiger Schwarz-Weiß Waurichen 1, bei dem kurzfristig Michael Mehlkop reaktiviert wurde. Beide gewannen je drei Spiele und trennten sich im direkten Aufeinandertreffen 5:5.

Linke Fraktion sieglos

Das Nachsehen hatten in dieser Gruppe die Teams der Tischtennisabteilung (Galatasary Bullay), der Karnevalsgesellschaft (Klabüsterbären) sowie sieglos auf dem letzten Rang die Linke Fraktion.

Im ersten Halbfinale setzte sich das Brüderquartett des FC Bings mit 6:1 gegen Schadaim durch. Anschließend konnte sich Schwarz-Weiß Waurichen 1 gegen Schwarz-Weiß Waurichen 2 mit 7:0 durchsetzen. Damit kam es im Finale zu einer Neuauflage des Gruppenspiels.

Beide Mannschaften begannen nahezu fehlerlos, sodass es lange Zeit beim Stand von 0:0 blieb. Erst in den letzten Minuten gelang es beiden Teams, mit sehenswerten Aktionen Punkte zu erzielen. Am Ende setzte sich Schwarz-Weiß Waurichen 1 knapp mit 4:2 durch.

Bei der Siegerehrung dankte Frank Lohmann, Vorsitzender der Fußballseniorenabteilung, allen Helfern und übergab allen Halbfinalisten die Siegprämien. Aus der Hand von Ortsvorsteher Friedhelm Thelen erhielt Roland Schulz, Spielführer der siegreichen Mannschaft, zum 3. Mal in Folge den Wanderpokal.

Somit bleibt dieser von jetzt an in Waurichen und wird seinen Platz im dortigen Bürgerhaus finden. Friedhelm Thelen versprach, für das nächste Jahr wieder einen neuen Wanderpokal für das Turnier zu stiften.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert